Es ist zwar kein Raketenstart, den der VfB Hüls in der VL Westfalen I hingelegt hat, aber mit sechs Zählern liegt die Werkself passabel im Rennen. Das 0:2 in Paderborn ließ allerdings die Alarmglocken schrillen, die Führungs-Etage griff gleich doppelt in den Tisch mit den Transfergaben, holte Yavuzaslan und Durdu aus Gladbeck.

Verbandsliga Westfalen I: 4. Spieltag: Expertentipp von Klaus Täuber (Coach VfB Hüls)

"Verstärkungen für die Zukunft"

31. August 2007, 11:51 Uhr

Es ist zwar kein Raketenstart, den der VfB Hüls in der VL Westfalen I hingelegt hat, aber mit sechs Zählern liegt die Werkself passabel im Rennen. Das 0:2 in Paderborn ließ allerdings die Alarmglocken schrillen, die Führungs-Etage griff gleich doppelt in den Tisch mit den Transfergaben, holte Yavuzaslan und Durdu aus Gladbeck. "Verstärkungen für die Zukunft", nennt Trainer Klaus Täuber sein neues Duo. Mit zwei aufeinander folgenden Heimspielen plant Täuber, punktemäßig kräftig Fahrt aufzunehmen.

Während der VfB Davensberg knacken muss, hat Recklinghausen die unangenehme Aufgabe beim schwächelnden Emsdetten. Die Frage bohrt: Wann platzt der Knoten beim Oberliga-Absteiger?

Klaus Täuber tippt den 4. Spieltag:

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren