Der Weltranglisenfünfte Andy Roddick steht bei den US Open in New York in Runde drei. Gegen den Argentinier Jose Acasuso profitierte der Texaner beim Stand von 4:6, 6:1, 6:2 allerdings von der verletzungsbedingten Aufgabe des südamerikanischen Sandplatz-Spezialisten. Gar nicht erst antreten konnte der französische Tennis-Profi Richard Gasquet, der wegen einer fiebrigen Halsentzündung sein Zweitrunden-Match gegen den US-Amerikaner Donald Young absagen musste.

US Open: Lokalmatador Roddick steht in Runde drei

Acasuso gibt verletzt auf

tr
30. August 2007, 22:49 Uhr

Der Weltranglisenfünfte Andy Roddick steht bei den US Open in New York in Runde drei. Gegen den Argentinier Jose Acasuso profitierte der Texaner beim Stand von 4:6, 6:1, 6:2 allerdings von der verletzungsbedingten Aufgabe des südamerikanischen Sandplatz-Spezialisten. Gar nicht erst antreten konnte der französische Tennis-Profi Richard Gasquet, der wegen einer fiebrigen Halsentzündung sein Zweitrunden-Match gegen den US-Amerikaner Donald Young absagen musste.

Seine liebe Müh und Not hatte unterdessen der Schotte Andy Murray bei seinem 5:7, 6:3, 6:1, 4:6, 6:1 gegen den Schweden Jonas Björkman. Der an Nummer neun gesetzte Tscheche Tomas Berdych gewann dagegen eher problemlos mit 7:5, 6:3, 6:3 gegen Simone Bolelli aus Italien.

Autor: tr

Kommentieren