Nach seiner im Spiel beim FC Augsburg erlittenen schweren Sprunggelenksverletzung ist Schalke-Profi Breel Embolo in der Hessingpark-Clinic operiert worden.

Lange Pause für Embolo

So rührend reagiert das Netz

Christian Brausch
16. Oktober 2016, 17:13 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Nach seiner im Spiel beim FC Augsburg erlittenen schweren Sprunggelenksverletzung ist Schalke-Profi Breel Embolo in der Hessingpark-Clinic operiert worden.

Während der Eingriff erfolgreich war, erbrachte er jedoch einen gravierenden Befund. Die durch ein Foul des Augsburgers Kostas Stafylidis verursachte Verletzung erwies sich als komplizierte Fraktur des Sprunggelenks. Der gemäß einer Unterscheidung solcher Brüche als „Weber C“ klassifizierte Befund ergab neben einem gebrochenen Wadenbein auch einen Riss der Syndesmose und des Innenbandes. Beim Eingriff fixierten die Operateure das Wadenbein mit einer Platte. Schien- und Wadenbein wurden zur Behandlung der Syndesmoseverletzung mit einem Fadenankersystem gestellt.

Die Mediziner gehen davon aus, dass Breel Embolo mindestens zwischen vier und sechs Monate ausfallen wird.

Und so rührend reagierte das Netz. Nicht nur die Fans sprachen dem Angreifer Mut zu, auch Bundesliga-Kollegen wie Augsburgs Keeper Marvin Hitz.

Autor: Christian Brausch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren