Für Ahlen-Trainer Mircea Onisemiuc wird es eng. Am Freitagabend kassierte Rot Weiss Ahlen mit dem 1:4 gegen Borussia Dortmund II die zehnte Pleite in Serie.

RL West

Onisemiuc vor dem Aus

Maximilian Daum
14. Oktober 2016, 21:31 Uhr

Für Ahlen-Trainer Mircea Onisemiuc wird es eng. Am Freitagabend kassierte Rot Weiss Ahlen mit dem 1:4 gegen Borussia Dortmund II die zehnte Pleite in Serie.

Dabei machten die Schützlinge des Nachfolgers von Aufstiegstrainer Marco Antwerpen, dem in der folgenden Regionalligasaison auch der Klassenerhalt gelang, im heimischen Stadion gleich von Beginn an eine mehr als unglückliche Figur. Der Gast bestimmte das Spiel, während Ahlen versuchte über den Kampf etwas dem Spiel der Borussen entgegenzusetzen. Nach dreizehn Spielminuten musste RWA-Keeper Jonathan Mellwig das erste Mal hinter sich greifen. Nach einem blitzsauberen Angriff besorgte Michael Eberwein die Führung für die Gäste.

Nach einer guten halben Stunde antworteten die Hausherren dann völlig unerwartet durch Andre Witt mit dem Ausgleich. Dieser hielt jedoch nur etwa zwei Minuten, bevor Hamadi Al Ghaddioui den Spielstand zugunsten der Zweitauswahl der Borussia korrigierte. Des Weiteren trafen Patrick Mainka und Massih Wassey zum 4:1-Endstand kurz vor dem Ende, bevor die zehnte Niederlage in Folge für den Abstiegskandidaten zu Buche stand.

Bereits unter der Woche wurde Onisemiuc von der lokalen Presse angezählt. Ob der Trainer auch im Spiel bei der U23 von Schalke 04 noch an der Seitenlinie verantwortlich ist, bleibt nach dem verlorenen Endspiel fraglich.

Autor: Maximilian Daum

Mehr zum Thema

Kommentieren