Den Spielern des entthronten Westfalenliga-Spitzenreiters SC Westfalia Herne bleibt keine Zeit, die Wunden aus dem Wiemelhausen-Spiel zu lecken und sich von der Kritik ihres Trainers zu erholen.

Westfalia Herne

Schalkes U23 gastiert am Schloss Strünkede

Wolfgang Volmer
11. Oktober 2016, 04:07 Uhr

Den Spielern des entthronten Westfalenliga-Spitzenreiters SC Westfalia Herne bleibt keine Zeit, die Wunden aus dem Wiemelhausen-Spiel zu lecken und sich von der Kritik ihres Trainers zu erholen.

Am Dienstag nämlich kreuzt mit der U23 des FC Schalke 04 ein sehr interessanter Gegner zum Testspiel am Schloss Strünkede auf. Die Partie wird bereits um 17.15 Uhr angepfiffen, so dass Fußballfreunde rechtzeitig zum WM-Qualifikationsspiel der DFB-Auswahl wieder im Sofa Platz nehmen können. Der Einheitspreis auf allen Plätzen beträgt 5 Euro.

Um gegen die Schalker Regionalliga-Mannschaft zu bestehen, werden die Herner schon einiges investieren müssen. Anders als der SCW kommen die Jungknappen ziemlich ausgeruht zum Schloss: Ihre Partie bei Rot-Weiss Essen wurde auf den 19. November verschoben. Der ursprünglich für heute geplante Test gegen die U20 Paraguays wurde abgesagt, so dass die Schalker sich um ein Spiel in Herne bemühten.

„Und wenn wir die Möglichkeit haben, Schalke was Gutes zu tun, sagen wir natürlich Ja“, schmunzelt Trainer Knappmann. Er wird heute nicht auf den zweiten Anzug setzen. „Im Moment läuft es bei uns etwas in die falsche Richtung. Die Jungs brauchen erst einen Tritt in den A.., bis sie Vollgasfußball spielen. Und das ist nicht die Zeit für Experimente“, so Knappmann.

Autor: Wolfgang Volmer

Kommentieren