Bayern-Spieler posierten mit dem Hit-Videospiel Fifa 17: Statt BVB-Star Marco Reus zierte aber das Bayern-Logo die Verpackung. Der Grund ist simpel.

Fifa 17

Bayern-Fans verbannen BVB-Star Reus vom Titel

Dirk Hein
06. Oktober 2016, 19:53 Uhr
Foto: dpa

Foto: dpa

Bayern-Spieler posierten mit dem Hit-Videospiel Fifa 17: Statt BVB-Star Marco Reus zierte aber das Bayern-Logo die Verpackung. Der Grund ist simpel.

David Alaba hat es. Javi Martinez ebenfalls. Auch Juan Bernat lächelt damit in die Kamera. Seit einer Woche steht das erfolgreiche Sport-Videospiel Fifa 17 in den Läden - mit Marco Reus als Titelfigur auf der Verpackung. Normalerweise. Wie die Twitter-Fotos der Bayern-Stars beweisen, ziert der BVB-Star nicht überall das Cover mit Renommee. Die Bayern spielen offenbar mit einer eigenen Edition, samt dem großformatigen Bayern-Logo auf der Verpackung. Die Fotos machen seit einigen Tagen die Runde.

Was sich nun nach einer einmaligen Spezialanfertigung anhört, reicht tatsächlich allerdings weiter, wie ein Sprecher von Electronic Arts auf Nachfrage erklärt. Alle Anhänger von Bayern München können nämlich ebenfalls den Dortmunder Spieler vom Titel verbannen. Das Wechselcover gibt es als Bastelbogen zum Ausdrucken auf der Internetseite des Spieleherstellers ganz offiziell als Download.

Interessiert keinen? Weit gefehlt. Denn das Thema um die Titel-Hoheit beschäftigt mehr Fans, als man zunächst vermuten möchte. In Fan-Foren des deutschen Rekordmeisters wird die Download-Gelegenheit wohlwollend begrüßt. Tenor: Nicht nur auf den Inhalt kommt es an - auch die Hülle zählt. Mir san mir im Spielekosmos.

Bayern-Cover für Fifa 17 als Download

Bei Electronic Arts möchte man nach eigenem Bekunden mit dem Bayern-Download freilich nicht die Konkurrenz unter den beiden deutschen Top-Clubs anheizen. Der Dortmunder Marco Reus war schließlich bei einer weltweiten Abstimmung von den Spiele-Fans mehrheitlich auf das Fifa 17-Cover gewählt worden. Dass es in Deutschland erstmals direkt vom Hersteller ein alternatives Cover eines Bundesligisten gibt, liegt an einer Marketing-Partnerschaft zwischen den Bayern und der amerikanischen Zockerschmiede. Für die englische Premier League gibt es sogar sämtliche Vereine zum Download, wie Electronic Arts mitteilt.

Ganz so neu ist die Drucksache übrigens auch nicht: Bereits der FC St. Pauli hatte in der Vergangenheit eine eigene Cover-Variante produziert, allerdings in Eigenregie. Und selbst beim BVB zierte in der vergangenen Saison in den Fanshops bei einer Teilauflage ein eigenes schwarz-gelbes Cover das Kultspiel. Möglich seien solche Varianten laut Electronic Sports in Absprache mit dem Spielehersteller. Und was die Fans für ihr eigenes Cover daheim basteln, bleibt sowieso eine Sache des individuellen künstlerischen Geschicks.

Autor: Dirk Hein

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren