Innenverteidiger Dustin Bomheuer, der zusammen mit Kapitän Branimir Bajic ein starkes Abwehrduo beim Drittligisten MSV Duisburg bildet, hat aktuell Probleme mit den Abwehrkräften.

MSV

Der Pechvogel kämpft sich zurück auf den Platz

Thomas Tartemann
05. Oktober 2016, 17:23 Uhr
Foto: Firo

Foto: Firo

Innenverteidiger Dustin Bomheuer, der zusammen mit Kapitän Branimir Bajic ein starkes Abwehrduo beim Drittligisten MSV Duisburg bildet, hat aktuell Probleme mit den Abwehrkräften.

„Dustin darf zwei Tage wegen einer Erkältung nicht mittrainieren“, sagt Trainer Ilia Gruev. Ob es für den Defensivspieler bis zum Pokalspiel am Sonntag in Uerdingen reicht, ist noch offen.

Auf einem guten Weg befindet sich Linksverteidiger [person=3510]Dan-Patrick Poggenberg[/person], der sich vor der Saison einen Bänderriss mit Begleiterscheinungen zuzog. Gruev: „Dan-Patrick macht Fortschritte. Er läuft seit etwa zwei Wochen mit 80 Prozent seines Körpergewichts bei unserem Fitness-Trainer Andreas Tappe. Der Kontakt zu Pogge ist regelmäßig da.“ Zweimal pro Woche lässt sich der ehemalige Wolfsburger im Trainingszentrum an der Westender Straße blicken. Gruev: „Dan-Patrick ist klar im Kopf, er geht mit der Situation gut um. Das ist ganz wichtig.“

Der Pechvogel aus dem Zweitligajahr (Schienbeinbruch) soll noch vor dem Jahreswechsel wieder auf den Platz zurückkehren. „Ich plane ihn im Dezember wieder ein und gehe davon aus, dass er dann Einheiten mit der Mannschaft absolvieren kann“, sagt Gruev.

Autor: Thomas Tartemann

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren