Felix Schröter, Sven Köhler, Dominik Oehlers, Paul Stieber und John Malanga spielen in den Planungen von Schalkers U23-Cheftrainer Jürgen Luginger offenbar keine Rolle mehr.

Schalke II

Fünf Spieler dürfen S04 verlassen

Christoph Winkel
30. September 2016, 19:46 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Felix Schröter, Sven Köhler, Dominik Oehlers, Paul Stieber und John Malanga spielen in den Planungen von Schalkers U23-Cheftrainer Jürgen Luginger offenbar keine Rolle mehr.

Die fünf Spieler haben vom Verein die Erlaubnis bekommen, sich bei anderen Vereinen vorzustellen, dort Trainingseinheiten zu absolvieren. Ihnen würden bei einem Vereinswechsel keine Steine in den Weg gelegt werden. Luginger hatte im Gespräch mit der WAZ erklärt, dass die enorme Größe des Kaders für seine Arbeit nicht optimal ist. Es sei kaum möglich, jedem Spieler gerecht zu werden.

Schröter, Köhler, Stieber und Malanga wurden im Mai 2015 mit der Schalker U19 Deutscher Meister. Felix Schröter war in der Saison sogar der beste Torschütze in der Bundesliga West. Im August 2015 wechselte er auf Leihbasis zum Zweitligisten 1. FC Heidenheim, kam nach nur gut einem halben Jahr aber wieder zurück zu den Königsblauen. In dieser Saison kam er bislang nur auf fünf Einsätze. Paul Stieber, John Malanga und Sven Köhler kamen in dieser Saison noch gar nicht zum Einsatz. Dominik Oehlers, der 2015 vom KFC Uerdingen nach Schalke wechselte, ist ebenfalls noch ohne Einsatz.

Am Sonntag trifft die Schalker U23 auf die U23 von Fortuna Düsseldorf. Anstoß im Paul-Janes-Stadion ist um 14.30 Uhr. Luginger erwartet einen Gegner, der Unterstützung von den Profis erhalten wird. So wie am vergangenen Wochenende, als die Mannschaft von Taskin Aksoy bei der U23 von Borussia Dortmund ein dickes Ausrufezeichen setzte und beim Spitzenreiter 2:2 spielte. Mit sechs Punkten stehen die Düsseldorfer aber noch auf einem Abstiegsrang.

Autor: Christoph Winkel

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren