Mengede 08/20 konnte am 7. Spieltag der Westfalenliga 2 endlich einen Sieg einfahren. Jetzt wartet ein Derby gegen Westfalia Wickede auf den Tabellenletzten.

Mengede 08/20

Gerner-Elf schöpft Selbstvertrauen

Maximilian Vitzthum
30. September 2016, 16:30 Uhr
Foto: Nils Heimann

Foto: Nils Heimann

Mengede 08/20 konnte am 7. Spieltag der Westfalenliga 2 endlich einen Sieg einfahren. Jetzt wartet ein Derby gegen Westfalia Wickede auf den Tabellenletzten.

Ausgerechnet der starke zweitplatzierte DJK TuS Hordel lies beim Tabellenletzten, der bislang keine Ligapartie gewann, Punkte liegen. Gut für Mengede, denn nach dem miserablen Saisonstart bedeutet der 2:0 Sieg neues Selbstvertrauen.

08/20-Trainer Thomas Gerner weiß, dass viele Faktoren bei diesem überraschendem Sieg eine Rolle spielten. "Wir haben mit unserer jungen Mannschaft immer wieder Schritte nach vorn gemacht, auch wenn die Ergebnisse der ersten sechs Spiele nicht danach aussahen", erläuterte der Trainer einen dieser Faktoren, "aber auch die Einstellung passte dieses Mal über die gesamten neunzig Minuten. Sonst war die Luft nach sechzig Minuten raus bei uns." Doch auch der schlechte Zustand des Mengeder Rasens spielte Gerners Mannschaft in die Karten: "Hordel hatte große Schwierigkeiten, sein Kombinationsspiel aufzuziehen, weil unsere Spielstätte nicht gerade tadellos ist. Als wir dann noch in Führung gingen – was uns lange nicht passiert ist – war der Bann gebrochen."

Doch trotz des Sieges gegen eine der stärksten Mannschaften der Liga, sei der Weg aus der Krise noch lang, erklärt der Trainer. Mit bloß drei Punkten und dem Torverhältnis von minus 19 steht man noch immer auf Platz 16 der Tabelle. "Der Sieg war ein erster Schritt in die richtige Richtung. Jetzt müssen wir das neue Selbstvertrauen im nächsten Spiel in Wickede auf den Rasen bringen", fordert der ehemalige Concordia Wiemelhausen Trainer. Anstoß der Partie ist am Freitagabend um 19.30 Uhr.

Autor: Maximilian Vitzthum

Mehr zum Thema

Kommentieren