Auch nach dem 8. Spieltag ist die Spielvereinigung Schonnebeck ungeschlagen und besiegt die Sportfreunde Baumberg am heimischen Schetters Busch mit 5:2 (2:1).

SpVg Schonnebeck

Torfestival am Schetters Busch

Marlon Irlbacher
25. September 2016, 18:26 Uhr
Foto: K E T Z E R

Foto: K E T Z E R

Auch nach dem 8. Spieltag ist die Spielvereinigung Schonnebeck ungeschlagen und besiegt die Sportfreunde Baumberg am heimischen Schetters Busch mit 5:2 (2:1).

Dabei war es lange Zeit eine enge Partie, in der der Aufsteiger aus Baumberg absolut gleichwertig auftrat und den Hausherren das Leben sehr schwer machte. So erzielte [person=4932]Robin Hömig[/person] in der 21. Spielminute nach einem leichtfertigen Ballverlust von Schonnebecks [person=4184]Kevin Barra[/person] per Sonntagsschuss aus rund 23 Metern das 1:0 für die Gäste.

Die Essener schüttelten sich kurz und versuchten sofort wieder Druck zu machen. Das gelang ihnen auf Anhieb: Denn bereits fünf Minuten später konnte Torjäger [person=16210]Marc Enger[/person] per Kopf ausgleichen(26.). Die Gastgeber zeigten immer wieder große Probleme in der Defensive und luden die Sportfreunde einige Male mit groben Fehlern zu hochkarätigen Chancen ein.

Es war ein ausgeglichenes Spiel und das Ergebnis fällt sicher etwas zu hoch aus
Dirk Tönnies

Doch in der 32. Minute schlugen die Essener erneut eiskalt zu. Enger schirmte einen langen Ball in die Spitze in echter Mario-Gomez-Stürmer-Manier ab und leitete super weiter auf Barra, welcher nur noch auf den freistehenden [person=1730]Thomas Denker[/person] rüber legen musste, der zum 2:1 Halbzeitstand einschob. Im zweiten Durchgang gaben sich die Gäste nicht auf und kamen durch einen weiteren Sonntagsschuss vom eingewechselten Shantushan Srikanthan(58.) zum Ausgleich.

Die letzten zwanzig Minuten gehörten dann den Gastgebern, die in der 70. Spielminute in Person vom starken Barra erneut in Führung gingen, der seinen Fehler aus Durchgang eins somit ausbügelte. Die eingewechselten [person=7187]Jordi Barrera[/person] und [person=29985]Yves Busch[/person] setzten mit dem vierten (77.) und fünften Tor (90.) den Schlusspunkt einer Partie, die etwas höher ausfiel, als der Spielverlauf es offenbarte.



Schonnebeck-Trainer Dirk Tönnies zeigte sich sehr glücklich über den Sieg seiner Mannschaft. "Bis zur 75. Minute war es ein sehr ausgeglichenes Spiel und das Ergebnis fällt sicher etwas zu hoch aus. Gerade aufgrund schwacher Anfangsphasen in Durchgang eins, als auch in Durchgang zwei kann man hier von einem glücklichen Sieg sprechen, den wir uns in den letzten 20 Minuten etwas mehr verdient haben als der Gegner.

Sein Gegenüber, Baumberg-Coach Salah El Halimi sah einen verdienten Sieg von Schonnebeck, hätte aber gerne einen Punkt aus Essen entführt. "Wir haben Schonnebeck lange geärgert und waren nah dran, selber in Führung zu gehen. Dann machen wir eklatante Fehler und geben die Möglichkeit aus der Hand, hier etwas mitzunehmen."

Autor: Marlon Irlbacher

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren