Zum vierten Mal in Folge spielte Borussia Dortmund II Remis. Gegen die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf erzielte der BVB erst in der Nachspielzeit das 2:2.

BVB II

Viertes Remis in Folge für Farke-Elf

Marlon Irlbacher
24. September 2016, 18:38 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Zum vierten Mal in Folge spielte Borussia Dortmund II Remis. Gegen die Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf erzielte der BVB erst in der Nachspielzeit das 2:2.

Die U23 von Borussia Dortmund hatte sich nach drei Unentschieden nacheinander gegen Wuppertal, Bonn und Viktoria Köln viel vorgenommen und wollte gegen die Zweitvertretung der Fortuna unbedingt wieder drei Punkte holen.

Von Anfang an bestimmten die Hausherren die Partie, hatten aber große Probleme, ihren Ballbesitz und die damit verbundene Überlegenheit in echte Torchancen umzuwandeln. Düsseldorf stand in der Defensive kompakt und setzte über ihre pfeilschnellen Außen immer wieder auf Konter. Das wurde in der 34. Spielminute belohnt, als die Fortuna nach einem schwach ausgeführten Freistoß des BVB den Ball eroberte und durch Emmanuel Iyoha per Sonntagsschuss mit 1:0 in Führung ging.

Mit diesem Zwischenresultat ging es dann in die Pause. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging es unverändert weiter. Der BVB drückte und war optisch überlegen, fand aber nur selten zwingende Wege vor das gegnerische Tor. Als der BVB drauf und dran war, den Ausgleich zu erzielen, machte die Fortuna erneut das, was sie am besten kann: kontern.

Ich bin nicht zufrieden. Wir können viel besser Fußball spielen.
Daniel Farke

Nach einer schönen Kombination über die Linke Seite schloss [person=25114]Taylan Duman[/person] den dritten Torschuss der Gäste mit dem 2:0 erneut unhaltbar für BVB-Schlussmann [person=8811]Hendrik Bonmann[/person] ab. Als die meisten Zuschauer nicht mehr damit rechneten, dass sich in dieser Partie noch etwas weltbewegendes tun würde, erzielte [person=28982]Michael Eberwein[/person] in der 79. Spielminute den 1:2-Anschluss. Der BVB erkannte, dass ein gebrauchter Tag auch manchmal mit Kampf und Fleiß ein gutes Ende finden kann, und erzielte so durch Torjäger [person=8367]Hamadi Al Ghaddioui[/person] in der 90. Spielminute immerhin noch den Ausgleich und brachte somit das vierte Unentschieden der Borussen in Folge unter Dach und Fach.

BVB II-Trainer Daniel Farke zeigte sich nach der Partie nicht zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. "Ich bin nicht zufrieden. Düsseldorf hat in einem 6-3-1 gespielt und die Räume dicht gemacht. Wir haben zwar aufmerksam die Konter verteidigt und viel Ballbesitz gehabt, hatten aber viel zu wenig klare Chancen. Am Ende geht das 2:2 in Ordnung und wir können stolz auf unsere Mentalität sein. Dennoch können wir viel besser spielen."

Sein Gegenüber, Fortuna-Coach Taskin Aksoy, war zerknirscht über den späten Ausgleich des BVB und hätte gerne etwas aus Dortmund mitgenommen. "Vor dem Spiel hätten wir das Unentschieden gerne mitgenommen, doch aufgrund der Torfolge fühlt sich das jetzt an wie eine Niederlage. Am Ende können wir aber sagen, dass wir nichts in der Abstiegsregion zu suchen haben, wenn wir so stark spielen."

Autor: Marlon Irlbacher

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren