Die U23 des FC Schalke hat eine Überraschung gegen den Aufstiegskandidaten Viktoria Köln verpasst. Am Ende stand es 1:2 (0:1) aus Sicht der

Regionalliga

Kreyer schockt tapfere Schalker

24. September 2016, 16:34 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Die U23 des FC Schalke hat eine Überraschung gegen den Aufstiegskandidaten Viktoria Köln verpasst. Am Ende stand es 1:2 (0:1) aus Sicht der "Königsblauen".

Mit doppelter Profi-Unterstützung gingen die jungen Schalker in die Partie gegen die erfahrenen Kölner. [person=1886]Sidney Sam[/person], der schon in der Vorwoche gegen den Wuppertaler SV für die „Königsblauen“ aufgelaufen war, stand diesmal wieder in der Startelf und das Tor hütete erstmals nach seiner Rückkehr [person=13767]Timon Wellenreuther[/person]. Der 20-Jährige wurde auch gleich getestet, als Viktoria-Verteidiger [person=2008]Patrick Koronkiewicz[/person] im Schalker Strafraum an den Ball kam und ihn durch die Beine von Wellenreuther schieben wollte. Der war aber mit einem guten Reflex zur Stelle (8.).

Passend zum spätsommerlichen Wetter in Bottrop schienen beide Mannschaften im weiteren Verlauf die Kräfte zu schonen und sich auf das erfrischende Pausenwasser zu freuen. Schalke offensichtlich mehr als die Gäste, die kurz vor dem Pfiff noch einmal das Tempo verschärften. In der 41. Spielminute sollte es dafür die Belohnung geben, denn S04-Verteidiger [person=33145]Kai Wagner[/person] verschätzte sich in einem Zweikampf mit Koronkiewicz und konnte sich nur noch mit einem Foul behelfen. Als er den Pfiff des Schiedsrichters hörte und die Strafraumbegrenzungen neben ihm sah, war klar: Es gibt Elfmeter für die Viktoria. Die Chance ließ sich Kapitän [person=1574]Mike Wunderlich[/person] nicht entgehen und schickte Wellenreuther in die falsche Ecke.

Der Rückstand hat den Gelsenkirchenern nicht wirklich geholfen zu Beginn der zweiten Halbzeit. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger agierte etwas zu unkonzentriert und teilweise fahrlässig, was Stürmer Sven Kreyer fast doppelt ausgenutzt hätte. Doch zum Schalker Glück vergab der Kölner seine Chancen zu leichtfertig. Mit einem offensiven Doppelwechsel (64.) brachte Schalkes Trainer noch einmal frischen Wind ins Spiel. Vor allem die Hereinnahme von [person=15290]Joseph Boyamba[/person] sollte sich auszahlen. Der flinke Flügelflitzer setzte sich auf der linken Seite durch, kam frei zur Flanke und fand am ersten Pfosten [person=26015]Fabian Reese[/person], der nur seinen Fuß ausstrecken musste und zum Ausgleich einnetzen konnte (67.). Die Gastgeber machten in dieser Phase ordentlich Druck, allerdings stand die Kölner Defensive sicher. Auf der anderen Seite ging es dann plötzlich ganz schnell. Der Ex-Essener Sven Kreyer tauchte nach einem Schnittstellenpass frei vor dem Schalker Tor auf und blieb diesmal eiskalt. Zur Freude der 50 mitgereisten Anhänger aus der Domstadt traf der Stürmer zum 2:1 (76.).

Zwar warf S04 noch einmal alles in die Waagschale, doch die Gewichte reichten nicht, um das Ergebnis auszugleichen. Stattdessen hätte Köln in Person von [person=6000]Kevin Holzweiler[/person], der nur den Pfosten traf, sogar noch auf 3:1 erhöhen können.

„Es war auf jeden Fall mehr drin“, ärgerte sich Jürgen Luginger und fügte an: „In der ersten Halbzeit war Viktoria besser, da sind wir nicht in die Zweikämpfe gekommen. Dann haben wir das Spiel aber in die Hand genommen und verdient den Ausgleich gemacht. Leider haben wir uns zu einfach das Gegentor zum 1:2 gefangen. Die Mannschaft hat zwar noch einmal alles versucht, sich aber leider nicht belohnt.“ Sein Trainerkollege aus Köln pustete nach der Partie erst einmal durch und fand dann lobende Worte. „Wir haben grandios gespielt und hätten nach 60 Minuten eigentlich schon 4:0 führen müssen. Dann wäre Schalke für gar nichts mehr infrage gekommen. Insgesamt waren wir die spielbestimmende Mannschaft“, freute sich Marco Antwerpen.

Viktoria Köln hält damit den Anschluss zur Tabellenspitze, während die Schalker ihrer Linie in dieser Saison treu bleiben: Nach einem Sieg folgt meist eine Niederlage.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren