Viele BVB-Fans sind enttäuscht über den Umgang des Vereins mit den Neven Subotic und Jakub Blaszczykowski. Subotic reagierte nun via Facebook.

BVB

Subotic bedankt sich bei BVB-Fans für Solidarität

Andreas Ernst
20. September 2016, 12:23 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Viele BVB-Fans sind enttäuscht über den Umgang des Vereins mit den Neven Subotic und Jakub Blaszczykowski. Subotic reagierte nun via Facebook.

Viele Fans des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund sind unzufrieden über den Umgang mit den langjährigen Publikumslieblingen Neven Subotic und Jakub "Kuba" Blaszczykowski. Am Samstag entrollten Fans auf der Südtribüne Transparente, die den Schriftzug „Im Internationalisierungswahn den Anstand verloren? Danke Kuba und Neven“ ergaben. Und das ist keine Minderheitsmeinung unter BVB-Anhängern.

Der momentan verletzte, aber zuvor aussortierte Subotic reagierte via Facebook : "Ich bedanke mich mit ganzen Herzen bei euch allen für euer klares Zeichen der Solidarität. Ich glaube, dass wir das noch alle gemeinsam mit mehr als nur Anstand, sondern mit Respekt hinbekommen werden." Dieser Beitrag erhielt bis Dienstagmorgen über 11.000 Likes. Die Reaktionen der meisten Fans waren eindeutig. [infobox-right]Einige Reaktionen: - "Es ist eine Schande und ich schäme mich, dass so etwas bei unserer Borussia möglich ist."
- "Wie 'se mit Dir umgehen, ist einfach unter aller Sau."
- "Ich drücke fest die Daumen, dass dann auch ein Tuchel erkennt, dass die Mannschaft einen starken Charakter wie dich braucht."
- "Der Verein holt Leute, die kein Stück besser sind als du."[/infobox]

Einen Tag nach seinem ersten Post reagierte Subotic ein weiteres Mal bei Facebook und schrieb: "Ich freue mich über Eure Anteilnahme. Vor allem, da wir ja alle ein gemeinsames Ziel haben: Spaß am BVB und mit dem Erfolg unvergessliche Momente erleben. Ich bin nach wie vor ein Teil der Mannschaft. Leider nur eben verletzt. Und ich kann Euch versichern: jeder, der zum BVB gehört, hat nur das Beste für den Verein im Sinn. Lasst uns alle am selben Strang ziehen und die Erfolge feiern, wie sie kommen." Auch dieser Beitrag wurde von vielen Fans kommentiert.

Auszüge:
- "Wenn du fit bist, kommt Tuchel nicht an dir vorbei."
- "Ohne dich wäre der BVB nicht da wo er jetzt ist."

in Wiedersehen mit Blaszczykowski gibt es am Dienstagabend - wenn der BVB auf Kubas neuen Klub VfL Wolfsburg trifft.

Autor: Andreas Ernst

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren