Was für ein Cl-Auftakt. Borussia Dortmund hat bei Legia Warschau 6:0 gewonnen. Die Noten der Borussen in der Übersicht.

BVB-Noten

Raphaël Guerreiro krönt seine tolle Leistung

Andreas Ernst
14. September 2016, 22:35 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Was für ein Cl-Auftakt. Borussia Dortmund hat bei Legia Warschau 6:0 gewonnen. Die Noten der Borussen in der Übersicht.

Roman Bürki (3): Er verlebte einen ruhigen Fußball-Abend. Nur einmal flog ein Ball auf sein Tor - in der 57. Minute hielt er den Schuss von Steeven Langil sicher.

Lukasz Piszczek (3): Der Pole ließ es beim Auftritt in seiner Heimat auf der rechten Abwehrseite ruhig angehen. Er überließ die große Show seinen Teamkollegen. Diesmal unterliefen ihm keine vermeidbaren Fehlpässe.

Sokratis (2-): Arbeitslos in der Defensive. Bei Standardsituationen schaltete er sich ein und traf per Kopf in der 16. Minute zum 2:0.

Marc Bartra (2-): Auch er konnte es sich erlauben, im Schongang zu verteidigen. Er bekam - genau wie Sokratis - zudem sein Erfolgserlebnis. In der 18. Minute erhöhte er auf 3:0. Das war sein erstes Tor für den BVB.

Marcel Schmelzer (3): Selten wurde der Kapitän in einem Champions-League-Spiel weniger gefordert. Er hätte das dritte Tor erzielen müssen - sein Schuss wurde vor die Füße von Torschütze Bartra abgewehrt.

Julian Weigl (2-): Der Nationalspieler stand im Zentrum des Dortmunder Spiels, kam schon in der ersten Halbzeit auf 72 Ballkontakte. Von ihm gingen die meisten Angriffe aus. Seine Fehlerquote war gering.

Christian Pulisic (2): Etwas überraschend rückte er für den angeschlagenen André Schürrle in die Startelf. In der Dortmunder Offensive übernahm er die rechte Seite. In der Anfangsphase forderte er den Ball und war an einige Torszenen beteiligt. Pierre-Emerick Aubameyang hätte seinen tollen Pass in der 11. Minute nutzen müssen. Auch nach der Pause ließ er nicht nach und legte Gonzalo Castro mit einem perfekten Querpass das 5:0 auf.

Mario Götze (2-): Ein Spiel fürs Selbstvertrauen! In Leipzig feierte Götze ein vielversprechendes Debüt in der Startelf - in Warschau erzielte er nach sieben Minuten das 1:0 für den BVB. Er traf nach Dembélés perfekter Flanke mit einem Kopfball. Das gelingt ihm nicht oft.

Raphaël Guerreiro (1): Er feierte ein starkes Startelf-Debüt, denn er bewegte sich intelligent, fand gefährliche Räume, war schnell und ballsicher. Er krönte seine Leistung mit zwei Scorerpunkten: Das 2:0 legte er mit einem perfekten Freistoß auf Sokratis vor, das 4:0 erzielte er selbst.

Ousmane Dembélé (1-): Nicht zu bremsen auf der linken Seite! Er bediente seine Mitspieler reihenweise mit perfekten Pässen und Flanken. Zwei davon führten auch zu Toren - Götze und Guerreiro nutzten seine Vorlagen.
Pierre-Emerick Aubameyang (3): Der BVB feierte ein Schützenfest - und der Torjäger machte erst zum Schluss mit. Aubameyang scheiterte zweimal freistehend. In der elften Minute parierte Torwart Malarz seinen Schuss, kurz vor der Pause hob er den Ball am Tor vorbei (39.). Nach der Pause leitete er das vierte Tor mit einem Pass auf Dembélé ein. Das 6:0 war dann ihm vergönnt.

Autor: Andreas Ernst

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren