Als Absteiger aus der Kreisliga A ist der FC Karnap mit drei Punkten aus vier Spielen nur mäßig in die neue Kreisliga-B-Saison gestartet.

FC Karnap

Koutckys Team zeigt zwei Gesichter

Fabian Kleintges-Topoll
15. September 2016, 07:37 Uhr
Foto: FUNKE FotoServices

Foto: FUNKE FotoServices

Als Absteiger aus der Kreisliga A ist der FC Karnap mit drei Punkten aus vier Spielen nur mäßig in die neue Kreisliga-B-Saison gestartet.

Damit bleibt der FCK zunächst hinter den hohen Erwartungen zurück. In den letzten Spielzeiten vor dem Aufstieg in die Kreisliga A vor zwei Jahren mischten die Karnaper in der Kreisliga B immer oben mit und sind meist schnell wieder aufgestiegen.

Das Auftaktprogramm hatte es in dieser Saison allerdings auch in sich. Nach der knappen 2:3-Auftaktniederlage beim aktuellen Tabellenzweiten DJK Adler Union Essen-Frintrop II sowie der 1:3-Heimpleite am Sonntag gegen Spitzenreiter und Ligafavoriten FC Stoppenberg zeigte sich, dass die Mannschaft von Trainer Sven Koutcky durchaus mit den Topteams der Liga mithalten kann. Die deutliche 0:4-Niederlage im Heimspiel gegen die Zweitvertretung der SG Essen-Schönebeck (Platz 4) zeigte allerdings das komplette Gegenteil. „Meine Mannschaft wurde fast rundum erneuert, sie muss sich erst noch finden. Außerdem müssen wir viele A-Jugendspieler heranführen und dementsprechend geduldig sein“, sagt Trainer Sven Koutcky.

Viele A-Jugendspieler meinen schon jetzt, sie wären Cristiano Ronaldo
Sven Koutcky

Der starke 4:0-Auswärtserfolg am vorletzten Spieltag bei Tabellennachbar SF 1918 Altenessen II unterstreicht die defensiven Absichten des Trainers: „Wichtig ist, dass die Null steht. Wir müssen versuchen weniger Gegentore zu bekommen.“ Abgesehen von diesem Spiel ist Koutcky enttäuscht von den bisherigen Leistungen seiner Mannschaft, besonders was die Ungeduld mancher Spieler betrifft. „Viele A-Jugendspieler meinen schon jetzt, sie wären Cristiano Ronaldo“, kritisiert der Trainer und setzt damit ein deutliches Signal an die Jugend, erst einmal im Herrenfußball Fuß zu fassen.

Dazu eignen sich auch die Spiele im Kreispokal. Nach dem souveränen 6:1-Erstrundensieg bei DJK Juspo Essen schaut Sven Koutcky entspannt auf die Zweitrundenpartie beim Mitkonkurrenten BV Altenessen am kommenden Donnerstag um 19.30 Uhr. „Den Pokal nutze ich eher als Vorbereitung, vor allem um die A-Jugendlichen zu integrieren. Natürlich wollen wir dabei versuchen weiter siegreich zu sein.“ Im Ligaalltag steht am Sonntag um 11 Uhr das Spiel bei B-Liga-Schlusslicht Spvg Schonnebeck III. an.

Autor: Fabian Kleintges-Topoll

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren