In einer dramatischen Schlussphase erkämpfte sich die U19 von Rot-Weiss Essen einen Punkt in Duisburg. Jetzt gilt es gegen Fortuna Düsseldorf den Aufwärtstrend fortzuführen.

RWE U19

Last-Minute-Remis - Wolters will Schwung mitnehmen

Simon Gerich
13. September 2016, 17:07 Uhr
Foto: M I C H A E L     K E T Z E R

Foto: M I C H A E L K E T Z E R

In einer dramatischen Schlussphase erkämpfte sich die U19 von Rot-Weiss Essen einen Punkt in Duisburg. Jetzt gilt es gegen Fortuna Düsseldorf den Aufwärtstrend fortzuführen.

Mit zwei Tagen Abstand ist Trainer Carsten Wolters immer noch begeistert von der Leistung seiner Elf: "Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Das war eine tolle Energieleistung der Jungs nach so einem Rückstand noch zurückzukommen." Nach dem ersten Punktgewinn dieser Saison sieht der Trainer allerdings auch noch Steigerungspotential. "Wir müssen uns vor allem in der Defensive verbessern und mannorientierter spielen. In der Offensive fehlt uns oft die letzte Entschlossenheit im letzten Drittel", analysiert Wolters.

Für die Moral des Teams war der späte Punktgewinn aber von großer Wichtigkeit. "Wir haben viel Aufwand betrieben und wurden am Ende auch dafür belohnt. Aus diesem Teilerfolg wollen wir jetzt die Energie und das Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben mitnehmen."

Die erste steht bereits am nächsten Samstag (11 Uhr) an, wenn die U19 von Fortuna Düsseldorf in Essen gastiert. "Es wird nicht einfach gegen Düsseldorf. Die kommen nach dem 5:1 im Rheinderby gegen Köln mit einer breiten Brust zu uns", warnt Wolters vor dem kommenden Gegner, gibt sich aber kämpferisch, "trotzdem wollen wir alles geben und den ersten Dreier einfahren."

Autor: Simon Gerich

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren