Nur wenige Tage nach dem Ligaspiel bei RB Leipzig ist der FC Schalke 04 im Dezember in der Europa League beim FC Red Bull Salzburg zu Gast.

Schalke

Kein RB-Boykott geplant

Fanzeit
12. September 2016, 14:48 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Nur wenige Tage nach dem Ligaspiel bei RB Leipzig ist der FC Schalke 04 im Dezember in der Europa League beim FC Red Bull Salzburg zu Gast.

Die Ultras stellen schon einmal klar, dass es von ihrer Seite aus keinen Boykott der beiden Spiele geben wird.

Auch wenn die Ultras Gelsenkirchen das Los RB Salzburg in ihrem Kurvenheft, dem „Blauen Brief“, als „Super Gau“ bezeichnen, kündigen sie bereits jetzt an, dass sie sowohl dieses Spiel, als auch die Partie in Leipzig besuchen werden. Weitere Ausführungen dazu sollen „zum entsprechenden Zeitpunkt“ erfolgen.

[box_fanzeit]

Anders als etwa die Fanszene des Rivalen aus Dortmund, verzichten die Schalker also nicht auf die Fahrt nach Sachsen. Dennoch dürfte damit zu rechnen sein, dass es in Leipzig und Salzburg zu Protestaktionen gegen die beiden Red-Bull-Klubs kommt.

Das Spiel bei RB Leipzig findet am ersten Dezember-Wochenende (2. – 4. 12.) statt, die Europa-League-Partie in Salzburg steigt am darauffolgenden Donnerstag (8.12.).

Autor: Fanzeit

Mehr zum Thema

Kommentieren