Fast zwei Wochen Eistraining liegen hinter dem neu formierten Team des EHC Dortmund und die Verantwortlichen zeigen sich zufrieden. „Alle Spieler sind sehr engagiert und wir sind sicher, dass sie zum Saisonstart ein homogenes Team sein werden, das die Aufstiegsrunde zur Oberliga erreicht“, zeigt sich der zweite Vorsitzende Gerd Alda optimistisch.

Eishockey-Regionalliga: Dortmunder Vorstand optimistisch

Hoffnungsträger Miettinen

Markus Terbach
27. August 2007, 13:44 Uhr

Fast zwei Wochen Eistraining liegen hinter dem neu formierten Team des EHC Dortmund und die Verantwortlichen zeigen sich zufrieden. „Alle Spieler sind sehr engagiert und wir sind sicher, dass sie zum Saisonstart ein homogenes Team sein werden, das die Aufstiegsrunde zur Oberliga erreicht“, zeigt sich der zweite Vorsitzende Gerd Alda optimistisch.

Die „auswärtigen“ Neuzugänge Philip Reuter und Antti-Jussi Miettinen trafen in der vergangenen Woche ein. „Mit Antti-Jussi haben wir nicht nur sportlich einen guten Fang gemacht. Er passt auch menschlich hervorragend ins Team“, freut sich der Sportliche Leiter Klaus Picker auf den Ex-Ratinger.

Voll des Lobes über seine Spieler ist im Moment der Coach von Lippe Hockey Hamm, Dirk Wefringhaus: „Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Man hat gemerkt, dass der Kräfteverschleiss durch das Trainingslager schon enorm war, aber die Jungs haben zum Abschluss gegen Halle noch einmal kämpferisch alles gegeben und beim 2:5 ein tolles Spiel abgeliefert." Mit 2:4 unterlagen die Bergisch Raptors aus Solingen in einem weiteren Testspiel dem Oberliga-Aufsteiger. Aufschlüsse über die Leistungsstärke können die Begegnungen aber kaum geben, denn die Hallenser bestritten sie als Element ihres eigenen Trainingslagers.

Erst am morgigen Dienstag startet das Team des Neusser EV in Ratingen ins Eistraining. Dann ist bereits Neuzugang David Brome mit von der Partie. Auf der anderen Rheinseite, bei den DEG-Amateuren läuft die Vorbereitung längst auf Hochtouren. Am gestrigen Sonntag gewannen die Rot-Gelben beim Verbandsligisten Ratinger Ice Aliens mit 6:2 (1:1, 3:1, 2:0). Die Iserlohner Wild Roosters kamen in ihrem ersten Testspiel beim Nordost-Regionalligisten Braunlage mit 3:9 unter die Räder. Ab dem kommenden Wochenende mit Ausnahme von Herne und Neuss spielen alle NRW-Regionalligisten ihre Testspielserie ein.

Autor: Markus Terbach

Kommentieren