Nach einem zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand gelang Rot-Weiss Essen in der U19-Bundesliga noch ein 3:3 beim MSV Duisburg.

U19

RWE zeigt Moral - irre Schlussphase in Duisburg

Simon Gerich
11. September 2016, 14:52 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Nach einem zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand gelang Rot-Weiss Essen in der U19-Bundesliga noch ein 3:3 beim MSV Duisburg.

RWE startete unkonzentriert ins Spiel, sodass der MSV bereits in der 4. Minute durch Thomas Swiatkowski in Führung gehen konnte. Der Treffer der Zebras war für die Elf von Trainer Carsten Wolters allerdings ein Weckruf. Die Essener kamen danach immer besser in die Partie und erarbeiteten sich ein Chancenplus. Die Angriffsbemühungen belohnte dann Ismael Remmo in der 23. Minute mit dem Ausgleich.

Mit diesem leistungsgerechten Unentschieden gingen die Mannschaften in die Halbzeit, aus der die Duisburger deutlich besser herauskamen. Trainer Engin Vural wechselte zur zweiten Hälfte drei Mal und sorgte damit für Verwirrung in der Essener Abwehr, die Lukas Daschner in der 47. und 52. Minute mit einem Doppelschlag ausnutzen konnte. "Nach den Duisburger Wechseln waren wir im Strafraum ungeordnet. Durch individuelle Fehler geraten wir dann in Rückstand", analysierte Wolters die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel.

Doch die Essener bäumten sich in der Schlussphase nochmal auf und kamen durch Kapitän Boris Tomiak zum späten Anschlusstreffer (84. Minute). In den letzten Minuten wurde das Spiel dann richtig heiß und Essen warf alles nach vorne. Die Schlussoffensive krönte Johan Scherr dann in der Nachspielzeit mit dem 3:3 Ausgleichstreffer.

"Nach so einem Rückstand kann man schon von einem Punktgewinn sprechen, aber hier wäre auch noch mehr drin gewesen, weil wir über weite Strecken des Spiels die stärkere Mannschaft waren", sagte Wolters nach dem Spiel. Doch der Coach konnte auch mit dem Punkt ganz gut leben: "Das war ein verdienter Punkt. Ich freu mich für die Jungs und auch für mich."

Mit dem ersten Punkt im fünften Spiel verlassen die Rot-Weissen den letzten Tabellenplatz der A-Junioren Bundesliga West. Die nächste Gelegenheit wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln, hat die Elf von Wolters am kommenden Sonntag im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf, die am 5. Spieltag den 1. FC Köln mit 5:1 schlagen konnten.

Autor: Simon Gerich

Mehr zum Thema

Kommentieren