Es ist der Champions League-Rhythmus, in dem Schalkes U23 in dieser Woche ihre Spiele bestreitet.

Schalke

U23 schon heute wieder am Ball

liev
30. August 2016, 06:37 Uhr
Foto: Winfried Labus

Foto: Winfried Labus

Es ist der Champions League-Rhythmus, in dem Schalkes U23 in dieser Woche ihre Spiele bestreitet.

Am Samstag gewann das Team von Jürgen Luginger noch 2:0 gegen die TSG Sprockhövel, heute steht bereits die nächste Partie an: Das Nachholspiel in der Fußball-Regionalliga bei der Zweitvertretung von Borussia Mönchengladbach. Anstoß: 18.30 Uhr.

„Ich gehe davon aus, dass die Akkus wieder aufgeladen sind, die Jungs sind ja schließlich durchtrainiert“, sagt Trainer Jürgen Luginger. Und auch die Borussia war noch am Samstag im Einsatz, siegte mit 2:0 bei Rot-Weiss Essen. Mit zehn Punkten aus vier Spielen sind die Gladbacher fast perfekt in die Saison gestartet. „Sie haben eine sehr hohe individuelle Qualität. Da sind auch viele Spieler dabei, die von oben runterkommen“, sagt Luginger. Deshalb müsse seine Mannschaft „an die Leistungsgrenze gehen“ und selbstbewusst auftreten.

Das Selbstbewusstsein dürfte dabei kein Problem sein. „Vielleicht ist es gar nicht so schlecht, wenn man nach einem Sieg nur eine kurze Pause hat, um das Selbstvertrauen, das man sich erarbeitet hat, mitzunehmen“, sagt Luginger. Trotz der enormen Qualität in der Gladbacher Offensive werde sich seine Mannschaft nicht verstecken. „Ich halte nichts davon, sich hinten reinzustellen. Wir werden versuchen, den Weg nach vorne zu suchen und die Gladbacher von unserem Tor fernzuhalten“, sagt der Schalker Trainer.

Ob der 1:0-Torschütze aus dem Spiel gegen Sprockhövel, Fabian Reese, auch in Gladbach wieder für die U23 auf Torejagd gehen wird, steht noch nicht fest. Bis auf die Langzeitverletzten stehen Luginger alle Spieler zur Verfügung.

Autor: liev

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren