Eine Choreografie ist vor dem ersten Bundesliga-Saisonspiel nicht unüblich.

Schalke

Fans würdigen vor Frankfurt-Spiel "Bosch-Bus Rudi"

Andreas Ernst
28. August 2016, 09:07 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Eine Choreografie ist vor dem ersten Bundesliga-Saisonspiel nicht unüblich.

Doch die Fans des FC Schalke 04 verzichteten diesmal vor dem Start bei Eintracht Frankfurt auf bunte Farben. Sie würdigten einen der treuesten Fans, der am 7. Juni 2016, mitten in der Sommerpause, überraschend gestorben war. Hans-Jörg Reichl, den ganz Schalke nur "Rudi" nannte, wurde nur 51 Jahre alt.

"Rudi" sah fast 1600 Spiele der Königsblauen, verpasste 36 Jahre lang kein Heimspiel, begleitete S04 70 Mal in ein Trainingslager. Finanzvorstand Peter Peters nannte ihn eine „gute alte Schalker Seele.“ Rudi, ein ehemaliger Kumpel der Zeche Prosper-Haniel, war für viele Schalker ein Vorbild. Hilfsbereitschaft, Freundschaft, Aufrichtigkeit, das war ihm wichtig, das lebte er vor. Er organisierte seit 1988 Auswärtstouren mit dem Bosch-Bus, sogar bis nach Lettland.

Rudis Motto: "Ein Leben lang unterwegs für den S04"
Das Motto, das Rudi dem Bosch-Bus einst gab, wird bleiben: „Ein Leben lang unterwegs für den S04.“ Und das stand auch auf einem der Plakate, die Schalkes Fan in Frankfurt zeigten.

Autor: Andreas Ernst

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren