Die U19 von Schalke 04 hat den dritten Sieg in Folge eingefahren. Gegen Preußen Münster setzte sich der Nachwuchs der Königsblauen mit 6:0 (3:0) durch.

U19

Schalke vermöbelt Münster

Nils Jewko
27. August 2016, 15:20 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Die U19 von Schalke 04 hat den dritten Sieg in Folge eingefahren. Gegen Preußen Münster setzte sich der Nachwuchs der Königsblauen mit 6:0 (3:0) durch.

Die U19 von Schalke 04 hat ein Ausrufezeichen in der A-Junioren-Bundesliga gesetzt. Im Heimspiel gegen den SC Preußen Münster dominierten die Gastgeber das Spiel nach Belieben und gewannen am Ende auch in der Höhe verdient mit 6:0 (3:0). Alper Ademoglu (5./64.) und Florian Krüger (44./67.) mit einem Doppelpack, Luke Hemmerich (90.) sowie ein Eigentor von Mike Jordan (12.) machten gegen völlig überforderte Gäste den dritten Schalker Sieg in Folge perfekt.

"Wir haben die erste Halbzeit dominiert und verdient mit 3:0 zur Pause geführt. In der Endphase müssen wir dann noch deutlich mehr Tore erzielen", sagte Schalkes Trainer Norbert Elgert, der nur mit der ersten viertel Stunde nach dem Seitenwechsel nicht zufrieden war. "In dieser Phase waren die Abstände zu groß und wir hatten zu viele Ballverluste in unserem Spiel." Im Vergleich zum Spiel gegen Fortuna Düsseldorf schickte der Fußball-Lehrer fast die identische Elf auf den Rasen. Lediglich Hendrik Sauter rückte für Timon Weiner zwischen die Pfosten der Königsblauen.

Auf Seiten der Gäste war Trainer Nesimi Tasdelen dagegen gleich zu mehreren Umstellungen gezwungen. Mit Hüseyin Düzgün und David Zwick mussten zwei Spieler mit Verletzungen passen, während Tobias Warschweski nach seinen vier Toren gegen Arminia Bielefeld in den Kader der ersten Mannschaft beordert wurde. "Das hat sich gleich zu Beginn bemerkbar gemacht", sagte Tasdelen und fügte an: "Ich habe aber nicht damit gerechnet, dass meine Mannschaft so einen schlechten Tag erwischt. Uns ist gar nichts gelungen."

Die Schalker übernahmen mit dem Anpfiff das Kommando und stellten die Weichen mit einem frühen Doppelschlag schnell auf Sieg. Zunächst erzielte Alper Ademoglu mit einem Distanzschuss die Führung für die Königsblauen, ehe Mike Jordan sieben Zeigerumdrehungen später eine Flanke von Haji Wright ins eigene Tor lenkte. Mit der Führung im Rücken spielten die Gastgeber weiter nach vorne - und wurden kurz vor dem Halbzeitpfiff mit dem dritten Treffer belohnt. Florian Krüger besorgte den 3:0-Pausenstand mit einem trockenen Flachschuss in die linke untere Ecke.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Schalke dominierte und erspielte sich zahlreiche Chance. Münster vergab dagegen seine beste Gelegenheit kurz nach dem Wiederanpfiff, als Timon Schmitz mit einem Schuss an Hendrik Sauter scheiterte. Besser machte es hingegen Ademoglu: Nach einer schönen Vorarbeit von Benjamin Goller erzielte der Offensivmann seinen zweiten Treffer zum 4:0 und leitete damit eine ereignisreiche Schlussphase ein. Krüger schraubte das Ergebnis zunächst auf 5:0 in die Höhe, ehe die Schalker im Anschluss zahlreiche Torchancen fast schon sträflich liegen ließen. Ademoglu, Chana und der eingewechselte Kazelis vergaben mehrere Hochkaräter, bevor Luke Hemmerich in der Schlussminute den Endstand markierte.

"Wir konnten ab der ersten Minute nicht dagegenhalten und sich nicht in die Zweikämpfe gekommen. Wir müssen uns von dieser Niederlage so schnell wie möglich erholen und uns nach vorne orientieren", betonte Tasdelen.

Autor: Nils Jewko

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren