Rot-Weiß Oberhausen feiert unter Neu-Coach Mike Terranova den ersten Saisonsieg. Bei der Zweitvertretung des 1.FC Köln gewannen die Kleeblätter mit 2:1 (0:0).

RWO

"Terra" holt ersten Sieg

Marlon Irlbacher
26. August 2016, 22:54 Uhr
Foto: Micha Korb

Foto: Micha Korb

Rot-Weiß Oberhausen feiert unter Neu-Coach Mike Terranova den ersten Saisonsieg. Bei der Zweitvertretung des 1.FC Köln gewannen die Kleeblätter mit 2:1 (0:0).

Lange Zeit sah es so aus, als würde es wie immer laufen. In den ersten 20 Minuten einer zu Beginn sehr chancenarmen Partie dominierte der FC das Spiel deutlich gegen zunächst vorsichtig agierende Oberhausener, konnte sich jedoch, wie auch die Gäste, keine Möglichkeiten herausarbeiten.

Den Live-Ticker zum Nachlesen findet ihr hier

Mike Terranova schickte im Vergleich zum 1:1-Remis gegen Schalke II fast die gleiche Elf auf den Rasen, tauschte einzig Rafael Garcia mit [person=4962]Maik Odenthal[/person]. Nachdem das Spiel fast 30 Minuten vor sich hin plätscherte, stand Marius Laux plötzlich völlig frei vor RWO-Keeper [person=21196]Robin Udegbe[/person], der den Ball so eben noch zur Ecke abwehren konnte. Mit 0:0 ging es in die Pause.

Nachdem Schiedsrichter Dem Sayilgan die zweite Hälfte anpfiff, rieben sich die gut 70 mitgereisten RWO-Fans die Augen. Ihre Mannschaft kam wie die Feuerwehr aus der Kabine und spielte druckvoll, lief den Gegner früh an und kombinierte sich von Mal zu Mal stärker durch die Kölner Abwehrreihe, bis [person=7697]Daniel Heber[/person] den Ball in die Mitte brachte und [person=2317]Simon Engelmann[/person] nur noch einschieben musste.

Der FC zeigte sich zunächst nicht geschockt vom Gegentor und versuchte gleich die Partie wieder auszugleichen, scheiterte jedoch mehrfach am stark aufgelegten Udegbe. Mitten in einen Kölner Sturmlauf hinein konterte RWO über [person=2031]Tim Hermes[/person] und Engelmann, der Budimbu in Szene setzte. Dieser wurde rustikal von den Beinen geholt und Schiedsrichter Sayilgan zeigte sofort auf den Punkt.

"Meine Jungs haben einen unbändigen Willen gezeigt - Das war der Schlüssel zum Sieg."
Mike Terranova

[person=3539]Patrick Bauder[/person] verwandelte eiskalt zum 2:0 für die Gäste und stellte die Weichen somit auf Sieg. (61.) Die Kölner rannten noch einmal an und warfen alles nach vorne, scheiterten aber immer wieder an unpräzisen Abschlüssen oder am Oberhausener Schlussmann. FC-Stürmer [person=1655]Roman Prokoph [/person]erzielte zwar den Anschlusstreffer (69.), am Endergebnis änderte dies aber nichts mehr.

RWO-Trainer Terranova war mit dem Ergebnis und der Leistung seiner Mannschaft rundum zufrieden: "Ich bin froh, dass wir gewonnen haben. Der FC hat nach dem 2:0 sehr viel Druck gemacht und das Spiel hätte jeder Zeit noch kippen können. Meine Jungs haben einen unbändigen Willen gezeigt - Das war der Schlüssel zum Erfolg. Ich hoffe, dass uns die drei Punkte Aufschwung geben und wir die nächsten Spiele erfolgreich gestalten können."

Köln-Coach Stefan Emmerling zeigte sich vor allem enttäuscht über die vergebene Chance von [person=4811]Marius Laux[/person] in Durchgang eins, wusste aber auch, wie gefährlich der Gegner aus Oberhausen sein kann und sah eine schwache Anfangsphase seiner Elf in Halbzeit zwei: "Es ist sehr schade, dass wir durch die Großchance in Halbzeit eins nicht in Führung gehen. Wir haben zu jeder Zeit versucht, Kontrolle in unser Spiel zu kriegen, wurden aber immer wieder von einem aggressiv auftretenden Gegner gestört, der das sehr gut gemacht hat. In Durchgang zwei haben wir zu viele Möglichkeiten des Gegners zugelassen und bei dem 1:0 noch in der Kabine gelegen. Wir haben eine sehr junge Mannschaft und müssen damit klarkommen - Die Jungs haben dennoch am Ende noch einmal alles gegeben. Wir stehen wieder auf."

Autor: Marlon Irlbacher

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren