Der BV Herne Süd legte einen Traumstart hin. Großen Anteil am ersten Platz nach dem zweiten Spieltag in der Bezirksliga 10 haben die erfahrenen Neuzugänge.

BV Herne Süd

Erfahrung macht den Unterschied

Maximilian Vitzthum
27. August 2016, 06:07 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Der BV Herne Süd legte einen Traumstart hin. Großen Anteil am ersten Platz nach dem zweiten Spieltag in der Bezirksliga 10 haben die erfahrenen Neuzugänge.

Vor allem der 6:1 Sieg gegen die Sportfreunde Wanne und der 7:0 Sieg gegen den BW Baukau im Kreispokal setzten ein Ausrufezeichen. Auch im letzten Ligaspiel gegen den SV Phönix Bochum schossen die Herner vier Buden, kassierten allerdings selbst drei Gegentore. Das tat der Stimmung in Herne aber keinen Abbruch. Die Ergebnisse stimmen optimistisch.

Herne Süd verbuchte im Sommer vier erfahrene Neuzugänge. [person=5421]Michael Baum[/person] (35, von Wanne-Eickel), [person=6358]Ali Issa[/person] (26, ebenfalls Wanne-Eickel), [person=17427]Serdar Kutucu[/person] (32, Firtinaspor Wanne), und [person=32386]Wojciech Pollok[/person] (34, vorher SC Wiedenbrück) stießen diesen Sommer in den Herner Kader. Bereits letztes Jahr verstärkten sich die Herner mit dem erfahrenen Ex-Regionalligisten [person=3862]Rene Lewejohann[/person] (32), der bereits bei Schalke II, Westfalia Herne und dem Bonner SC aktiv war. Sowohl Lewejohann, als auch Pollok erzielten in den ersten zwei Spielen dieser Saison drei Tore.

Diese neuen Spieler machen laut Blum derzeit den Unterschied aus: "Wir sind dieses Jahr deutlich stärker aufgestellt als letzte Saison, als wir noch gegen den Abstieg gekämpft haben. Unsere Jüngeren profitieren ungemein von der Erfahrung der Älteren. Ich bin froh, dass wir unsere Qualität so deutlich steigern konnten."

Aufgrund der verbesserten Mannschaftslage peilen die Herner dieses Jahr die oberen Tabellenplätze an. Im Derby am Sonntag gegen die SpVgg Horsthausen wollen die Herner diesem Ziel ein Stück näher kommen. "Ich denke, das wird ein Spiel auf Augenhöhe. Dennoch rechne ich uns gute Chancen aus", erklärt Blum zuversichtlich.

Autor: Maximilian Vitzthum

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren