Unter vollen Segeln hat der TuS Hordel die neue Saison in Angriff genommen.

WL 2

TuS Hordel mit 6:0-Gala gegen Holzwickede

Michael Eckardt
21. August 2016, 19:41 Uhr
Foto: Dietmar Wäsche

Foto: Dietmar Wäsche

Unter vollen Segeln hat der TuS Hordel die neue Saison in Angriff genommen.

Angriff ist dabei die einzig richtige Bezeichnung, denn nach zwei Partien führen die Hordeler die Westfalenliga-Tabelle an mit sechs Punkten und 9:0-Toren. Der Angriffslust und -wucht der Bochumer hatte der Holzwickeder SC am Sonntag nichts, aber auch gar nichts entgegen zu setzen. Bereits zur Halbzeitpause hatten die Gastgeber beim Zwischenstand von 4:0 die Partie für sich entschieden.

Marcel Bieschke und sein Partner Rene Ziarna scheinen nicht nur ein gutes Händchen in Sachen Spielerrekrutierung zu haben, auch die Trainingssteuerung funktioniert augenscheinlich hervorragend. Von einer Favoritenrolle will Bieschke momentan allerdings noch nichts wissen. Und auch „die Tabelle ist mir derzeit völlig egal“, sagt er, lobt gleichwohl den Auftritt seiner Mannschaft, die sich „als Mannschaft präsentiert“ habe.

Dass sich Ron Berlinski und Philipp Dragicevic als Torschützen in schöner Regelmäßigkeit abwechselten und damit in den Mittelpunkt rückten, ordnete der TuS-Trainer jedoch dem Einsatz, der taktischen Disziplin und der Geschlossenheit des gesamten Teams in der Bewertung unter. Ohne die gelungene Arbeit der kompletten Mannschaft, soll das heißen, wäre dem erfolgreichen Duo das Toreschießen nicht so leicht gefallen.
Zu meckern hatte Marcel Bieschke angesichts des deutlichen Ergebnisses nichts. „Wir haben mit Tempo über die Flügel gespielt, waren gallig und willig, unser Umschaltspiel hat gut funktioniert“, lautete sein Fazit. Wohin das führen kann, weiß niemand. „Aber“, so Bieschke, „es hat Spaß gemacht“.

Autor: Michael Eckardt

Mehr zum Thema

Kommentieren