Am Ende fehlte RW Oberhausen das Glück gegen den 1.FC Köln in der U19-Bundesliga. Statt des ersten Sieges gab es die Strafe für Fehler in der ersten Halbzeit.

U19

Pleite gegen Köln - RWO wartet weiter auf ersten Sieg

Max Hönekopp
21. August 2016, 15:41 Uhr
Foto: Micha Korb

Foto: Micha Korb

Am Ende fehlte RW Oberhausen das Glück gegen den 1.FC Köln in der U19-Bundesliga. Statt des ersten Sieges gab es die Strafe für Fehler in der ersten Halbzeit.

Über weite Strecken machten die Kleeblätter an diesem Sonntag eine ordentliche Partie. Besonders die erste Halbzeit konnte Trainer Mike Tullberg zufrieden stellen. "Die Jungs haben einen super Einsatz gezeigt. Wir haben gut attackiert und zumindest 60 Minuten auf Augenhöhe gespielt." In der Bundesliga kann es aber ganz schnell gehen. Das weiß auch Tullberg: "Wenn du dann einen Fehler machst, kriegst du ein Gegentor." So geschehen in der 24. Minute. Sinan Karweina nutzte den aus und traf zum Siegtreffer für die Kölner.

Nach der Pause ging es intensiv weiter, auch RWO hatte seine Möglichkeiten. Ab der 60. Minute wurde das Übergewicht der Gäste immer stärker. Lediglich durch Oberhausens Torwart Niklas Schumacher blieb RWO bis zum Schluss im Spiel. "Da ging dann nicht mehr. Aber ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen. Selbst als sie müde waren, haben sie alles gegeben", lobte Tullberg den Einsatz seines Teams.

Am Ende sollte es nicht sein, RWO wartet weiter auf den ersten Sieg nach dem Aufstieg in die Junioren-Bundesliga. Bei den Kleeblättern weiß man aber, dass es nur um den Klassenerhalt geht und der Kampf bis zum Ende andauern wird. Daher ist der Blick nach vorne gerichtet auf die kommenden Spiele in Essen und Wuppertal. Tullberg: "Wir machen uns keinen Druck, denn wir sind Aufsteiger. Aber bei den kommenden Gegnern sollten jetzt mal Punkte rausspringen. Dafür müssen wir jetzt aus unseren Fehlern lernen."

Autor: Max Hönekopp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren