Das Debüt von Mike Terranova als Trainer von Rot-Weiß Oberhausen ist geglückt. Gegen die Schalker Reserve gab es immerhin ein 1:1 (0:0)-Unentschieden.

RWO

Terranova ist stolz auf sein Team

20. August 2016, 21:04 Uhr
Foto: Micha Korb

Foto: Micha Korb

Das Debüt von Mike Terranova als Trainer von Rot-Weiß Oberhausen ist geglückt. Gegen die Schalker Reserve gab es immerhin ein 1:1 (0:0)-Unentschieden.

Die Stimmen zum Spiel:
Mike Terranova (Trainer RWO): "Wir haben uns zu Beginn noch recht schwer getan, waren dann aber mutiger und hatten auch gute Chancen. Aus einer Scheiß-Situation kriegen wir dann leider das 0:1 aber die Mannschaft hat danach Gas gegeben und deswegen ein Kompliment dafür. Mit dem 1:1 haben wir uns für den großen Aufwand zum Glück belohnt, deswegen bin ich stolz auf die Mannschaft. Wir brennen jetzt auf die nächsten Spiele, wir wollen erfolgreich sein."

Jürgen Luginger (Trainer Schalke): "Das Gegentor in der letzten Minute ist bitter für die Jungs. Sie haben insgesamt eine gute Leistung gezeigt und sich dafür nicht mit einem Sieg belohnt. Wir hatten die Chance auf das 2:0, aber wie das dann immer so ist: Irgendwann rächt sich das. Vielleicht sind wir da noch nicht clever genug und deshalb müssen wir daraus noch lernen."

Patrick Bauder (RWO): "Vom Gefühl her war es auf jeden Fall wie ein Sieg für uns. Es war wichtig, dass wir endlich mal ein Tor geschossen haben. Jetzt müssen wir versuchen die positive Stimmung nächste Woche mit nach Köln zu nehmen."

Sandro Plechaty (Torschütze Schalke): "Wir hätten verdient das 2:0 machen müssen. Schade, dass wir den Sieg noch so hergegeben haben, aber die Mannschaft hat super gekämpft. Wir waren das ganze Spiel überlegen und deswegen ist die Enttäuschung natürlich umso größer."

Dominik Reinert (RWO): "Wir hatten viele Chancen und deswegen war das Unentschieden am Ende eigentlich verdient. Wir treffen momentan irgendwie das Tor nicht, deswegen hoffe ich, dass der Knoten jetzt geplatzt ist."

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren