Für Markus Weinzierl ist es die Premiere. Zum ersten Mal wird der 41-Jährige als Cheftrainer des FC Schalke 04 in einem Pflichtspiel an der Seitenlinie stehen.

S04

Weinzierl fordert gegen den FC 08 einen souveränen Sieg

Christoph Winkel
19. August 2016, 21:37 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Für Markus Weinzierl ist es die Premiere. Zum ersten Mal wird der 41-Jährige als Cheftrainer des FC Schalke 04 in einem Pflichtspiel an der Seitenlinie stehen.

Anstoß gegen den Sechstligisten FC 08 Villingen ist Samstag um 15.30  Uhr in Freiburg. „Natürlich ist es etwas Besonderes“, sagte Weinzierl. Er stellte aber sofort klar, dass er in die zweite Runde einziehen will. Und zwar souverän.

Mit der fast achtwöchigen Vorbereitung ist Weinzierl zufrieden. „Die Jungs haben zu 100 Prozent mitgezogen“, sagte er. Von neun Testspielen gewann Schalke acht, zuletzt am vergangenen Sonntag, am Schalke-Tag, mit 3:2 in der Veltins-Arena gegen den spanischen Erstligisten Athletic Bilbao. Nur gegen Guangzhou Evergrande spielte S04 unentschieden.

Verzichten muss Weinzierl auf jeden Fall auf [person=6416]Leon Goretzka[/person]. Schalke hofft, dass der Kapitän der U21-Nationalmannschaft nach seiner Schulterverletzung zum Bundesligastart in einer Woche bei Eintracht Frankfurt wieder einsatzfähig ist. Bernhard Tekpetey, einer der Gewinner der Vorbereitung, ist noch angeschlagen. Auf sein Debüt bei den Schalker Profis wird der Offensivspieler aus Ghana wohl noch warten müssen. [person=8906]Max Meyer[/person] bestreitet am Samstagabend mit der DFB-Elf das Endspiel bei den Olympischen Spielen. Außerdem sind Neuzugang Coke und Atsuto Uchida gegen Villingen nicht dabei, sie sind verletzt.

Autor: Christoph Winkel

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren