Nach der 0:1-Auftaktniederlage gegen Arminia Marten heißt es für den CSV Bochum-Linden „Augen zu und durch“.

LL W3

Linden hat ein Personal- und Torwart-Problem

Martin Jagusch
20. August 2016, 07:07 Uhr
Foto: Gero Helm

Foto: Gero Helm

Nach der 0:1-Auftaktniederlage gegen Arminia Marten heißt es für den CSV Bochum-Linden „Augen zu und durch“.

Denn noch zeichnet sich an der angespannten und dünnen Personalbasis keine Entspannung ab. „Der Verein arbeitet zwar intensiv daran, Neuzugänge zu verpflichten. Aber bis Sonntag dürfte dies noch nicht klappen. Ich hoffe, dass wir Anfang September weitere Zugänge präsentieren können. Bis dahin müssen wir die Zeit irgendwie überbrücken und dürfen den Anschluss nicht verlieren“, sagt Trainer Frank Benatelli.

Einen Neuzugang muss es allerdings bis Sonntag noch geben. Malik Witt, einziger Torhüter im CSV-Kader, zog sich gegen Marten einen Kapselanriss im Daumen zu und fällt aus.

Wer in Sodingen zwischen den Pfosten stehen wird, konnte Benatelli noch nicht sagen. Weiterhin ausfallen werden Martin Brzezinski (Muskelfaserriss), Roman Karpec (Zerrung) und Urlauber Nils Steffen.
Die hoch gehandelten Sodinger kassierten zum Auftakt bei SW Wattenscheid 08 ebenfalls eine Niederlage. Benatelli: „Sodingen hat eine Mannschaft, die sich im oberen Tabellenbereich platzieren wird.“

Autor: Martin Jagusch

Mehr zum Thema

Kommentieren