Zum Auftakt der Kreisliga A in Gelsenkirchen stotterte der Motor bei den Favoriten.

Kreisliga A1 GE

Favoriten zeigen Startprobleme

liev
15. August 2016, 05:07 Uhr
Foto: Tim Müller

Foto: Tim Müller

Zum Auftakt der Kreisliga A in Gelsenkirchen stotterte der Motor bei den Favoriten.

SSV Buer II - SB Gladb. 2:1
„Wir haben uns echt schwer getan“, sagte Buers Trainer Tim Kochanetzki. Seine Mannschaft musste einen frühen Rückschlag hinnehmen, lag bereits nach zwei Minuten zurück. Doch die klar überlegenen Gastgeber drehten das Spiel noch, Tim Ballschmiede (29.) und Domenico Di Bari (88.) trafen.

Firtinaspor II - Preußen Gl 1:3 Der Aufsteiger kam gut in die Partie, kurz vor der Pause brachte Ahmet Alemdar Firtinaspor in Führung (39.). Doch nach der Pause drehten die Gladbecker das Spiel und gewannen letztendlich 3:1.

SC Schaffrath - Middelich-Resse 0:1 Schaffrath machte die Räume eng und lauerte auf Konter. „Da haben wir uns extrem schwer getan“, sagte Gästetrainer Karl Englich. Letztendlich war es Neuzugang Marco Fobo, der Middelich-Resse zehn Minuten vor Schluss mit dem Siegtreffer erlöste (80.).

BV Rentfort II - Erle 19 1:1
„Wir hatten gefühlt 80 Prozent Ballbesitz, haben es aber nicht geschafft, die Tore zu machen“, sagte Erles Trainer Rainer Sowa. Die Rentforter mauerten, kamen einmal nach vorne und gingen direkt in Führung (40.). Erle 19 hingegen hatte bis in die Nachspielzeit hinein mehrere hundertprozentige Torchancen, vergab aber aus allen möglichen Lagen. Nur Muharrem Mekoli traf ins Tor. Er verwandelte einen Elfmeter zum 1:1 (60.), dabei blieb es.

Hansa Scholven - YEG Hassel II 1:1
Viel besser als die Gäste kann man nicht in die Saison starten, bereits in der zweiten Minute brachte Fazil Gökyar YEG in Führung. Doch Hassel machte zu wenig daraus, nach einer knappen Stunde traf Abdelsalam Ali Khan zum 1:1-Endstand.

Eintr. Erle - Zweckel II 3:2
„Das war eine schwere Geburt“, sagte Eintracht-Trainer Jürgen Siska. Sein Team hätte den Sieg bereits in der ersten Hälfte unter Dach und Fach bringen können, schwächelte aber in der Chancenverwertung. So stand es nach frühen Toren von Marcel Flamma (3.) und Sebastian Paziorek (8.) lange 2:2, ehe Matthias Wogersien kurz vor Ende einen Handelfmeter zum 3:2 verwandelte (84.).

Grafenwald - Beckhausen 05 2:4
„Wir haben das Spiel 88 Minuten lang dominiert“, sagte Gästetrainer Ludwik Harelik. Die Ausnahme bildeten zwei Minuten in der zweiten Hälfte. Nachdem Beckhausens Mohamed Sherif sein Team mit 2:0 in Front gebracht hatte (44./49.), traf Grafenwald innerhalb von kürzester Zeit zweimal aus 35 Metern in den Winkel (61./62.). „So etwas habe ich noch nie erlebt. Ich dachte, ich träume“, sagte Harelik. Sein Team erholte sich aber schnell von dem Doppelschlag, Mohamed Sherif (66.) und Edip Erener (77.) trafen zum Sieg.

Kirchhellen - DJK TuS Rott­h. II 7:0
„Es war eine klare Angelegenheit“, gab Gästetrainer Markus Porbach zu. Sein Team hatte beim Stand von 0:2 die Chance, auf 1:2 zu verkürzen, ließ diese aber liegen. Direkt nach Wiederanpfiff erhöhte Kirchhellen auf 3:0, „da war die Sache dann gegessen“, sagte Porbach.

Autor: liev

Mehr zum Thema

Kommentieren