Nach dem 4:0 (1:0)-Erfolg gegen die zweite Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 waren die Akteure des MSV Duisburg hochzufrieden.

MSV Duisburg

Gruev freut sich für die Fans

13. August 2016, 18:17 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Nach dem 4:0 (1:0)-Erfolg gegen die zweite Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 waren die Akteure des MSV Duisburg hochzufrieden.

RevierSport begab sich nach der Partie auf Stimmenfang.

[person=2106]Andreas Wiegel[/person] war zufrieden mit der Partie: "Man konnte sehen, dass Mainz eine sehr junge und spielstarke Mannschaft besitzt. Sie haben uns vor einige schwierige Aufgaben gestellt. Umso besser, dass wir dort Lösungen parat hatten und dagegen gehalten haben." Der Ausschlag zum Sieg sei gewesen, in der zweiten Hälfte keinen Zentimeter weniger gemacht zu haben. "Wir haben unser Spiel bis zum Ende durch gezogen und die Räume perfekt genutzt." Durch seine schweren Verletzungen in der Vorsaison konnte der 25-Jährige nur eine Partie in der 2. Bundesliga bestreiten. Im Hinterkopf seien diese Blessuren aber nicht mehr: "Wenn du daran denkst, dass etwas kaputt gehen könnte - dann passiert es erst recht. Wenn ich das Spielfeld betrete, gebe ich hundert Prozent und fokussiere mich voll auf die anstehende Partie."

Wir haben aus vier Spielen acht Punkte geholt. Das ist ein richtig guter Start für uns.
Ilia Gruev (MSV Duisburg)

[person=6029]Fabian Schnellhardt[/person] fängt bereits mit Hochrechnungen an: "Mainz hat eine extrem spielstarke Truppe. Das hat man vor allem in der ersten Hälfte gesehen. Obwohl wir keinen guten Zugriff hatten, haben wir dennoch wenig zugelassen. Vorne waren wir einfach eiskalt vor dem Tor." Der Sieg sei zwar ein wenig zu hoch, aber verdient gewesen. "Wir haben jetzt im Schnitt genau zwei Punkte pro Spiel geholt. Hochgerechnet ist man damit wahrscheinlich ziemlich weit vorne dabei. Das ist auch unser Ziel, aber nach vier Spielen kann noch sehr viel passieren."

Der Torschütze zum 1:0, [person=4496]Zlatko Janjic[/person], musste nach der ersten Hälfte verletzungsbedingt ausscheiden. Allzu schlimm sei die Verletzung allerdings nicht: "Bis Sonntag sollte ich wieder fit sein. Es war eher eine Vorsichtsmaßnahme. Die Jungs haben es ja zum Glück auch ohne mich geschafft. Wir haben einen guten Start in die Saison hingelegt. Wir haben noch keine Partie verloren und beide Heimspiele gewonnen. So kann es weiter gehen."

Ilia Gruev zeigte sich von der Chancenverwertung beeindruckt: "Wir haben aus vier Spielen acht Punkte geholt. Das ist ein richtig guter Start für uns. Ich freue mich für die Mannschaft und für die Fans. Wir haben verdient gewonnen. Mainz hat wirklich gut gespielt und eine gute Anlage gezeigt. Da hatten wir in den ersten Minuten ein paar Probleme. Aber wir wussten, dass wir unsere Chancen bekommen und die haben wir eiskalt genutzt." Der Bulgare fügte mit einem Schmunzeln in Richtung der Journalisten hinzu: "Jetzt seid ihr wahrscheinlich glücklich, denn alle Stürmer haben getroffen. Kein Innenverteidiger und kein Torwart. Jetzt sind alle zufrieden."

Der Mainzer Trainer Sandro Schwarz war trotz der 0:4-Klatsche mit der ersten Hälfte einverstanden: "In der ersten Halbzeit hatten wir eine sehr gute Spielanlage und sind dominant aufgetreten. Wir haben gute Angriffe initiiert, leider fehlte aber häufig der letzte Pass in die Spitze." Nachdem der MSV die Führung erzielte, habe seine Truppe dennoch sehr gut reagiert. "Ich und meine Jungs hatten ein Top-Gefühl in der Pause. Das Spiel war dann aber schon schnell gegessen." Fazit des jungen Trainers: "Im ersten Durchgang waren wir gut, danach haben wir zu viele individuelle Fehler begangen, die uns das Leben schwer gemacht haben. Das ist ein Lernprozess für uns gewesen."

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren