Eine Milliarde für Neue: Samstag startet die teuerste Fußball-Liga der Welt.  Vier aus dem Ruhrpott sind dabei – Matip, Mkhitaryan, Gündogan und Sané.

England

Unser Revier in der Premier League

Michael Ryberg
12. August 2016, 06:07 Uhr

Eine Milliarde für Neue: Samstag startet die teuerste Fußball-Liga der Welt. Vier aus dem Ruhrpott sind dabei – Matip, Mkhitaryan, Gündogan und Sané.

Und noch ein deutscher Fußball-Weltmeister spielt künftig in der Premier League! Shkodran Mustafis Wechsel vom FC Valencia zum FC Arsenal erweitert die deutsche Filiale im Londoner Norden mit dem noch verletzten Per Mertesacker sowie Spielmacher Mesut Özil auf ein Trio. Gleichwohl wird der defensive Mittelfeldspieler zum Start der teuersten Fußball-Liga der Welt fehlen. Valencia und Arsenal verhandeln über die Ablöse.
Aber die Summe fällt kaum ins Gewicht. Insgesamt gaben die 20 Klubs satte 958 Millionen Euro für Zugänge aus. Fast eine Milliarde.
Die Statistik über den Marktwert der europäischen Ligen zeigt: In der Premier League ist jeder Profi mit 8,7 Millionen Euro fast doppelt so viel wert wie seine Kollege in der Bundesliga (siehe Tabelle). Wen wundert es, dass die Premiere League immer deutscher wird.

Wo Deutsche in England auflaufen

Meister Leicester City mit Robert Huth und Torhüter Ron-Robert Zieler eröffnet am Samstag um 13.30 Uhr bei Wiederaufsteiger Hull City die Titeljagd. Am Sonntag um 17 Uhr erwartet Vizemeister Arsenal zum Topduell den FC Liverpool – mit Trainer Jürgen Klopp, EM-Fahrer Emre Can, dem Ex-Schalker Joel Matip sowie dem Mainzer Torsteher Loris Karius.
Der Revier-Fußball will in Manchester seine Duftmarke setzen. Schalkes Leroy Sané ist seit zehn Tagen ein Himmelblauer. Ob Cheftrainer Pep Guardiola seinen 50-Millionen-Euro-Transfer gleich im City-Heimspiel gegen Fast-Absteiger Sunderland (Samstag, 18.30 Uhr) bringt, ist jedoch fraglich.
Der noch am Knie verletzte Ex-Dortmunder Ilkay Gündogan bekommt es bei den Citizens mit beinharter Konkurrenz im zentralen Mittelfeld zu tun. Mit dem Brasilianer Fernandinho etwa, dem Ivorer Yaya Toure oder auch dem Spanier David Silva.

Rechtsaußen Sané weiß schon einen City-Kollegen auf dem Rasen hinter sich. „Ich werde Leroy helfen“, kündigte der Ex-Wolfsburger Kevin De Bruyne an. Der belgische Nationalspieler ist mit einem Marktwert von 60 Millionen Euro mit den Offensivkollegen Sergio Agüero (60) und Raheem Sterling (45) der wertvollste Spieler beim Vorjahresvierten, der 194,80 Millionen Euro investiert hat.

Lokalrivale United bringt es mit Paul Pogba von Juventus Turin auf 185 Millionen Euro. Im Star-Ensemble des Van-Gaal-Nachfolgers José Mourinho will sich auch Dortmunds Henrikh Mkhitaryan durchsetzen. Wayne Rooney, Anthony Martial und Zlatan Ibrahimovic vorn, Juan Mata und Memphis Depay im offensiven Mittelfeld sind mächtige Rivalen.
Mourinho bei den Kirschroten

ManU beginnt am Sonntag (14.30 Uhr) beim AFC Bournemouth, aus dem Trainer Eddie Howe in der Vorsaison das Darmstadt der Premier League machte. Und, fast so sensationell wie Leicesters Titel, die Kirschroten von der Südküste zum Klassenerhalt führte.

Autor: Michael Ryberg

Mehr zum Thema

Kommentieren