Der FC Iserlohn setzt in dieser Transferperiode nicht auf übermäßige Geldausgaben. Stattdessen vertraut man dem Team, das letzte Saison Vierter geworden ist.

FC Iserlohn

Mit eingespieltem Team oben mitspielen

Max Hönekopp
13. August 2016, 06:37 Uhr
Foto: Vonstein

Foto: Vonstein

Der FC Iserlohn setzt in dieser Transferperiode nicht auf übermäßige Geldausgaben. Stattdessen vertraut man dem Team, das letzte Saison Vierter geworden ist.

Bereits vergangene Saison war Iserlohn im engen Kreis der Verfolger. Diese Saison sieht sich Coach Christian Hampel auf einer ähnlichen Position. Mit seinem Team will er es in die Top 5 schaffen.

Über die Vorbereitung sagt er: „Ich bin sehr zufrieden." Denn Iserlohn konnte schon vor Saisonstart zwei Turniere gewinnen und zeigte auch in den Testspielen stets gute Leistungen. Hampel erklärt: „Wir haben keine exorbitanten Summen für Spieler ausgegeben." Es wurden lediglich drei Jugendspieler hochgezogen, sowie „zwei gezielte Einkäufe getätigt.“

Serafettin Sarisoy, der bereits in der Regionalliga gespielt hat, soll die Offensive verstärken und Bozhidar Dimitrov ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar.

Autor: Max Hönekopp

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren