Am Sonntag (14. August, 11 Uhr) treffen die A-Junioren von Rot Weiß Oberhausen zum Saisonauftakt auf Norbert Elgerts U19 vom FC Schalke 04.

U19

Aufsteiger RWO zum Auftakt heiß auf Schalke

Maximilian Vitzthum
10. August 2016, 08:07 Uhr
Foto: Ben Neumann

Foto: Ben Neumann

Am Sonntag (14. August, 11 Uhr) treffen die A-Junioren von Rot Weiß Oberhausen zum Saisonauftakt auf Norbert Elgerts U19 vom FC Schalke 04.

RWO stieg in der letzten Saison mit zehn Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten und nur einer Niederlage in der gesamten Saison verdient in die höchste Liga der A-Junioren auf.

Mit der Schalker Jugendmannschaft begegnen Sie am ersten Spieltag direkt einem harten Gegner. Die Knappen landeten im letzten Jahr auf dem zweiten Tabellenplatz hinter dem Rivalen Dortmund.

RWO-Trainer Mike Tullberg sagte RevierSport bereits im Juni, dass trotz der neuen Spielklasse nach dem Aufstieg kein reiner Defensivfußball für seine Mannschaft in Frage kommen werde. "Wir werden versuchen Schalke zu provozieren und alles abrufen", sagt der 30-jährige Däne. Trotzdem ist man sich in Oberhausen im Klaren darüber, dass Schalke eine Klasse höher ist. "Aber einfach ist einfach. Und einfach kann jeder" ergänzte Tullberg.

Einfach kann jeder!
Mike Tullberg

In der Vorbereitung konnten die Kleeblätter jedes Spiel - bis auf eine Ausnahme - für sich entscheiden. Im Juli testete man bereits gegen den Gegner vom Sonntag. Gegen Schalke setzte es eine 0:3-Niederlage.

Vier Neuzugänge können die Rot-Weißen verzeichnen, unter anderem Oliver Dings, welcher seit 2014 Königsblau trug und seitdem die Schalker Jugend durchlief. Tabellarisch will Tullberg kein Ziel vorgeben, ihm geht es vor allem darum, Spieler für die Regionalliga-Truppe auszubilden. Für einen Aufsteiger kann es sowieso nur darum gehen, die Klasse zu halten.

Der FC Schalke wird auf der anderen Seite erneut ganz vorne erwartet. Trotz des großen Umbruchs. Nur zwölf Spieler blieben aus dem Vorjahr. 16 Spieler rückten aus der U17 auf, hinzu kommen die beiden externen Neuzugänge Benjamin Goller (Stuttgarter Kickers) und der U17-Nationalspieler Jannis Kübler (KSC).

Trotz des jungen Jahrgangs konnte Schalke im Ruhr Cup ein erstaunliches 3:1 gegen Real Madrids U19 erzielen. Am Ende schloss Schalke das Turnier auf Rang vier ab. Elgert: "Wir sind zufrieden mit der Vorbereitung und konnten ganzheitlich unser Programm durchziehen. Die Mannschaft hat sich gut entwickelt ist motiviert und sehr optimistisch."

"RWO ist ein dicker Brocken mit guten Chancen auf den Klassenerhalt"
Norbert Elgert

Vor dem ersten Spiel gegen Oberhausen betont Elgert: "Wir denken nicht an den Titel. Wir wollen die Spieler ausbilden, das ist wichtiger. Mit RWO wartet gleich ein dicker Brocken. Oberhausen hat meiner Ansicht nach gute Chancen auf den Klassenerhalt."

Autor: Maximilian Vitzthum

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren