Der Staffeltag des Fußballkreises 12 (Gelsenkirchen, Gladbeck, Kirchhellen) hatte in der Stauder-Brauerei in Altenessen noch gar nicht begonnen, da hatten die Vertreter der Klubs schon etwas zu tun.

Kreis Gelsenkirchen

Eingleisige Kreisliga A soll kommen

Stefan Andres
02. August 2016, 16:55 Uhr
Foto: Patrick Friedland

Foto: Patrick Friedland

Der Staffeltag des Fußballkreises 12 (Gelsenkirchen, Gladbeck, Kirchhellen) hatte in der Stauder-Brauerei in Altenessen noch gar nicht begonnen, da hatten die Vertreter der Klubs schon etwas zu tun.

Denn der Vorsitzende des Fußballausschusses, Gerd Eschenröder, ließ beim Einlass einen kleinen Fragebogen aushändigen, den die Vereine ausfüllen sollten.

Es ging um eine wichtige Meinungsbildung. Bei der Kreisklassenstrukturreform vor drei Jahren hatte der Kreis schon einmal den Versuch gestartet, die höchste Spielklasse des Kreises, die Kreisliga A, nur noch eingleisig spielen zu lassen. Damals war der Versuch gescheitert. Spätestens seit dem Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga kam diese Thematik aber wieder auf. So schön und spannend so ein Spiel wie jüngst zwischen Firtinaspor und dem BV Rentfort vor über 1000 Zuschauern im Horster Fürstenbergstadion auch war, ein Kreisliga-Meister blieb auf der Strecke. Verlierer Firtina verpasste wenige Tage später auch im zweiten Anlauf den Sprung in den überkreislichen Fußball.

Staffeltag in der Winterpause

Um wenigstens das erste Entscheidungsspiel wegfallen zu lassen, damit der Meister direkt aufsteigen kann, wird also ein neuerlicher Versuch unternommen, eine eingleisige Kreisliga A einzuführen. Am Ende der Versammlung verkündete Gerd Eschenröder das Ergebnis. Von den 47 abgegebenen Stimmen entfielen 19 auf die Beibehaltung der zwei Kreisliga-A-Gruppen. Zwei Vereine enthielten sich, aber 26 sprachen sich für ein eingleisiges Kreis-Oberhaus aus. Dieses Ergebnis veranlasst Eschenröder nun, einen außerordentlichen Staffeltag einzuberufen. Dieser wird in der Winterpause der in knapp zwei Wochen beginnenden Saison 2016/17 stattfinden.

Eineinhalb Aufsteiger in die Bezirksliga hat der Fußballkreis auch in der nächsten Saison auf dem Papier. Dank der 116 gemeldeten Mannschaften zur vergangenen Spielzeit. Daher wird es nach dem Showdown der beiden Kreisliga-A-Meister auch wieder ein Entscheidungsspiel des Verlierers gegen die Mannschaft eines anderen Kreises geben. War in der vergangenen Saison Adler Weseke aus dem Kreis Recklinghausen der Gegner von Firtinaspor, so wird es nach der Spielzeit 2016/17 gegen ein Team aus dem Kreis Bochum gehen.

Autor: Stefan Andres

Mehr zum Thema

Kommentieren