Der SC Verl ist mit einem 2:1-Auswärtssieg bei der SG Wattenscheid in die neue Regionalliga-Saison gestartet. Großen Anteil daran hatte ein Mann: Viktor Maier.

SC Verl

Traumeinstand für Viktor Maier

Nils Jewko
31. Juli 2016, 08:07 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Der SC Verl ist mit einem 2:1-Auswärtssieg bei der SG Wattenscheid in die neue Regionalliga-Saison gestartet. Großen Anteil daran hatte ein Mann: Viktor Maier.

Ein Tor selbst erzielt und den zweiten Treffer durch ein Eigentor von [person=8183]Norman Jakubowski[/person] erzwungen: Besser hätte es im ersten Pflichtspiel im Trikot der Ostwestfalen für [person=26524]Maier[/person] fast nicht laufen können. "Wir haben im Großen und Ganzen gut verteidigt und bis auf zwei oder drei heikle Dinger nichts zugelassen. Vorne hatten wir selbst unsere Chancen und haben diese eiskalt genutzt", sagte der 26 Jahre alte Matchwinner.

Eiskalt trifft auch genau auf die Leistung von Maier zu. Mit seiner ersten Gelegenheit brachte der Neuzugang von Alemannia Aachen die Verler in Führung, als er in der 27. Minute vor dem herausgeeilten SG-Schlussmann [person=2109]Edin Sancaktar[/person] am Ball war und das runde Leder in den leeren Kasten köpfte. Nach dem Seitenwechsel blieb Maier zwar ein weiterer Treffer verwehrt, doch sein energisches Nachsetzen gegen [person=7075]Felix Clever[/person] führte schlussendlich zum entscheidenden Eigentor von Jakubowski (63.).

Im Sommer war der Stürmer von Aachen nach Verl gewechselt und damit auch in die Nähe seiner Heimat zurückgekehrt. "In Aachen hat es einfach nicht funktioniert und deswegen habe ich mich umorientiert. Die Gespräche in Verl waren super, das Drumherum passt und ich bin wieder zu Hause", sagte der gebürtige Paderborner. "Es macht einfach Spaß hier."

In der vergangenen Spielzeit gelangen Maier in 20 Einsätzen lediglich drei Tore, doch bei seinem neuen Arbeitgeber scheint der Angreifer wieder aufzublühen und voller Tatendrang zu sein: "Wir haben eine super Truppe und die Mannschaft hat mich klasse aufgenommen. Jetzt wollen wir von Woche zu Woche Gas geben, Punkte holen und guten Fußball spielen. Dann werden wir sehen, wo die Reise hingeht." Dank Maier ist sie jedenfalls mit einem Auftaktsieg gestartet.

Autor: Nils Jewko

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren