Fußball-Bundesligist Hamburger SV muss zum Saisonstart auf Abwehrchef Emir Spahic verzichten.

HSV

Abwehrchef Spahic fällt mindestens vier Wochen aus

dpa
30. Juli 2016, 13:04 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Fußball-Bundesligist Hamburger SV muss zum Saisonstart auf Abwehrchef Emir Spahic verzichten.

Der Innenverteidiger zog sich im Testspiel am Freitag beim VfL Bochum (0:1) einen Bruch der Augenhöhle zu und wird nach Angaben des Clubs mindestens vier Wochen fehlen. "Wir hoffen natürlich, dass er so schnell wie möglich zurückkehren kann. Emir ist ein sehr wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft. Wir wünschen ihm alles Gute", wird HSV-Trainer Bruno Labbadia in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Spahic war im Test in Bochum in der 22. Minute mit VfL-Stürmer Peniel Mlapa zusammengeprallt. Die Nacht verbrachte der 35 Jahre alte Bosnier in einem Bochumer Krankenhaus. 

Womöglich müssen die Hanseaten knapp zwei Wochen vor dem DFB-Pokalspiel am 22. August beim FSV Zwickau im Abwehrbereich nachrüsten, da neben Spahic mit Kapitän Johan Djourou und dem Brasilianer Cléber nur zwei weitere gelernte Innenverteidiger im Kader stehen.

Autor: dpa

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren