Schon am Freitag hatte es sich angedeutet: Mark Flekken wird das MSV-Tor gegen den SC Paderborn hüten.

MSV

Nummer eins? Entscheidung ist gefallen

RS
23. Juli 2016, 16:45 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Schon am Freitag hatte es sich angedeutet: Mark Flekken wird das MSV-Tor gegen den SC Paderborn hüten.

„Wir sind sehr zufrieden mit allen drei Torhütern, mit ihrer Entwicklung und wie sie in der Vorbereitung trainiert und sich präsentiert haben“, sagt Torwart-Trainer Sven Beuckert über seine Torleute. „Mark, Marcel und Daniel haben ein enormes Entwicklungspotential und müssen weiter tagtäglich an sich arbeiten.“

Marcel Lenz hält den Zebras bereits seit 2010 die Treue. Für die Profis stand der 25-Jährige bislang 15 Mal auf dem Rasen, in der U23 der Zebras kommt Lenz auf 93 Einsätze. Daniel Zeaiter und Mark Flekken wechselten zu dieser Spielzeit zu den Meiderichern.

„Durch die durchweg guten Trainingsleistungen haben die Jungs unsere Entscheidung nicht leicht gemacht. Wir im Trainerteam haben entschieden, dass Mark gegen Paderborn im Tor stehen wird“, erklärt Beuckert: „Er hat alle Voraussetzungen, die ein Torhüter braucht, besitzt gute fußballerische Fähigkeiten und eine gute Ausstrahlung. Diese Fähigkeiten muss er nun auch in Punktspielen unter Beweis stellen.“

Flekki über die Entscheidung: „Ich freue mich natürlich darüber, dass die Trainer mir vertrauen und mir diese Aufgabe auch zutrauen. Ich möchte dieses Vertrauen mit guten Leistungen im Training und in den anstehenden Punktspielen zu bestätigen und zurück zu geben.“

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren