Ralf Fedgenhäuer und der TVD Velbert steht am Wochenende eine komplizierte Testaufgabe bevor.

TVD Velbert

Komplizierte Testaufgabe für Fedgenhäuer

Philipp Ziser
16. Juli 2016, 08:17 Uhr
Foto: Ketzer

Foto: Ketzer

Ralf Fedgenhäuer und der TVD Velbert steht am Wochenende eine komplizierte Testaufgabe bevor.

Am Samstag (13 Uhr) ist der Bezirksligist zu Gast auf dem Böttinger beim Landesligisten SC Velbert. Fedgenhäuer lobt den Gegner: "Die haben natürlich den Riesenvorteil, dass sie gefühlt seit fünf oder sechs Jahren kaum verändert sind und sich immer punktuell weiter verstärken – mit Jeglorz und Rymarczyk haben sie wieder zwei gute Neue geholt."

In den ersten Tests gegen die Oberligisten SSVg Velbert (1:2) und Ratingen (2:2) spielte der Club diese Stärke voll aus, nur die schwache Chancenverwertung verhinderte Siege.

Mehrere Urlauber fehlen

Der TV Dalbecksbaum ist derzeit das komplette Gegenteil, wie Fedgenhäuer berichtet: "Wir müssen zehn oder elf Neue integrieren und es fehlt natürlich noch etwas die Abstimmung. Dazu fehlen uns einige Urlauber." So sind neben Cheftrainer Del Cueto unter anderem Daniel Rehag und Maik Bleckmann beim Club nicht dabei-- die beiden hatten gegen SSVg Velbert (1:5) und Rather SV (2:3) die Hauptrollen gespielt.

"Die Mannschaft stell sich von selbst auf", klagt Fedgenhäuer über eine etwas dünn besetzte Bank, stellt aber auch klar: "Die Vorbereitung ist ja genau dafür da, damit wir die richtige Abstimmung finden." Die Clubberer seien eingespielt und gut organisiert und daher eine echte Herausforderung. "Wir müssen diszipliniert und geordnet dagegen spielen. Wir wollen in der Meisterschaft vorne mitspielen, deshalb wollen wir in der Vorbereitung starke Gegner haben. Damit stärken wir uns auch selber."

Autor: Philipp Ziser

Mehr zum Thema

Kommentieren