Stefan Blank, Trainer des Oberligisten FC Kray, hat unter der Woche noch einmal ordentlich Ausdauer bolzen lassen.

FC Kray

Blank freut sich schon auf RWE

Ralf Wilhelm
16. Juli 2016, 09:07 Uhr
Foto: Thorsten Tillmann

Foto: Thorsten Tillmann

Stefan Blank, Trainer des Oberligisten FC Kray, hat unter der Woche noch einmal ordentlich Ausdauer bolzen lassen.

Am Freitag ließ er es etwas ruhiger angehen, die Mannschaft soll sich am Samstag in einem ausgeruhten Zustand präsentieren. In Gelsenkirchen am Lüttinghof gibt es um 15 Uhr ein reizvolles Duell, wenn der Oberliga-Absteiger auf den ambitionierten Aufsteiger der Oberliga Westfalen, den SC Hassel trifft. Bereits im Winter kreuzten sich die Wege, damals verloren die Krayer mit einem Perspektivteam gegen den Westfalenliga-Spitzenreiter mit 2:3.

Auch dieses Mal wird die Aufgabe nicht leichter. "Hassel hat sich im Sommer gut verstärkt, das wird ein echter Prüfstein für uns", weiß Stefan Blank im Vorfeld. Aber das ist ganz nach dem Geschmack des Krayer Coaches, hat er den Vorbereitungsplan doch mit echten Aufgaben gepflastert. Nach Hassel wartet mit Horst 08 am Dienstag ein Westfalenligist, ehe am Mittwoch RWE in der KrayArena aufkreuzt (beide 19 Uhr).

Ich glaube, es ist das erste Mal, dass RWE in Kray zu Gast ist, hoffentlich vor einer ansprechenden Kulisse
Stefan Blank

"Wir wollen in Hassel kompakt stehen und ich möchte auf dem Feld vor allem Spielfreude sehen, völlig unabhängig vom Ergebnis", so Blank. Die hohe Anzahl an Testspielen begründet er auch mit den vielen Juniorenspielern im Kader, die sich an die rauhe Luft im Seniorenfußball gewöhnen sollen. Und, natürlich, als Highlight das Spiel am Mittwoch. Blank: "Ich glaube, es ist das erste Mal, dass RWE in Kray zu Gast ist, hoffentlich vor einer ansprechenden Kulisse."

Autor: Ralf Wilhelm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren