Nach dem Abenteuer China startet Schalke an diesem Dienstag in den sportlich deutlich bedeutsameren Teil der Saisonvorbereitung.

Schalke

Weinzierl will viele Tore sehen

Manfred Hendriock
12. Juli 2016, 07:07 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Nach dem Abenteuer China startet Schalke an diesem Dienstag in den sportlich deutlich bedeutsameren Teil der Saisonvorbereitung.

Um 15 Uhr bittet Markus Weinzierl zum ersten Training nach der Rückkehr aus Fernost. „Wichtig ist, dass wir nach der Zeitverschiebung den deutschen Rhythmus jetzt wiederfinden“, sagt der Übungsleiter, der eine ganze Reihe von Testspielen ins Vorbereitungs-Programm aufgenommen hat.[infobox-right]Schalke trainiert am heutigen Dienstag um 15 Uhr auf dem Haupttrainingsplatz. Fans dürfen zuschauen.[/infobox]

Insgesamt absolviert Schalke in diesem Sommer neun Testspiele. Zunächst geht es zum Einrollen gegen sportlich kleinere Mannschaften, die Schalke nicht ganz so viel abverlangen werden: „Wir werden in den nächsten zehn Tagen vier Partien gegen Gegner spielen, gegen die wir viele Tore schießen wollen", so Weinzierl. Die Tore sollen Sicherheit geben – für Schalke war das Toreschießen in den vergangenen Jahren ja nicht immer eine leichte Übung.

Danach soll auf Schalke vom 25. bis 29. Juli eine Woche sehr intensiv ohne Testspiel gearbeitet werden, hier dürfte dann zumeist zweimal am Tag trainiert werden. Und zum Höhepunkt der Vorbereitung stehen in der ersten August-Woche im Trainingslager in Mittersill in Österreich Testspiele gegen die italienischen Erstligisten FC Bologna und AC Florenz an. „Das sind echte Härtetests“, glaubt Weinzierl: „Internationale Gegner, die Qualität haben und uns fordern werden.“

Danach folgt zum Abschluss der Vorbereitung am Schalke-Tag in der Arena die Heimpremiere gegen Athletic Bilbao, ehe eine Woche später im DFB-Pokal das erste Pflichtspiel ansteht. Die Partie beim FC 08 Villingen ist bislang noch nicht endgültig terminiert.

Autor: Manfred Hendriock

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren