Philipp Kühn und der ZWeitligist SV Sandhausen werden offenbar getrennte Wege gehen.

SV Sandhausen

Keeper Kühn vor Abgang

11. Juli 2016, 14:16 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Philipp Kühn und der ZWeitligist SV Sandhausen werden offenbar getrennte Wege gehen.

Wie SVS-Manager Otmar Schork im "Kicker" erklärt, sucht der Zweitligist nach einem neuen Verein für den Torhüter. Denn: "Für Philipp wird es bei uns schwer."

Der 23-Jährige gebürtige Beckumer war in Sandhausen nur Ersatztorhüter, fand in der Rückrunde überhaupt keine Berücksichtigung mehr, spielte hier und da mal in der zweiten Mannschaft in der Oberliga Baden-Württemberg. Mit Michael Hiegl (ausgeliehen zum FCA Walldorf) kehrt ein weiterer Torhüter nach Sandhausen zurück, damit wäre Kühn, der noch einen Vertrag bis 2018 besitzt, in der neuen Saison nur noch Nummer vier. Der 23-jährige gebürtige Beckumer wurde bereits mit Preußen Münster in Verbindung gebracht.

Von 2013 bis 2015 war Kühn an Rot-Weiß Oberhausen ausgeliehen. Bei den Kleeblättern entwickelte er sich in der Regionalliga weiter, so dass der SVS ihn für die Spielzeit 2015/16 zurückholte.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren