Rot-Weiss Essen hat sein erstes Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in der Sportschule Bitburg erfolgreich bestritten. Gegen den 1. FC Köln II gab es einen knappen 1:0-Erfolg.

RWE

Testspiel-Erfolg gegen Köln

Marlon Irlabcher
06. Juli 2016, 21:30 Uhr
Foto: Marlon Irlbacher

Foto: Marlon Irlbacher

Rot-Weiss Essen hat sein erstes Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in der Sportschule Bitburg erfolgreich bestritten. Gegen den 1. FC Köln II gab es einen knappen 1:0-Erfolg.

Das entscheidende Tor für die Essener erzielte Spielmacher Benjamin Baier. Trainer Sven Demandt war mit dem ersten Testspiel im Trainingslager in Bitburg durchaus zufrieden: "Ich glaube, es war insgesamt ein guter Test. Wir hatten bisher zwei nicht ganz so starke Gegner. Von daher war es interessant zu sehen, wie wir uns gegen eine Mannschaft aus unserer Liga schlagen. Es war ersichtlich, dass es schon ganz gut läuft bei uns, aber wir durchaus noch Arbeit vor uns haben."

Wir wissen, was wir an Niclas haben, daher möchte ich die Situation nicht an die große Glocke hängen.
Sven Demandt (Rot-Weiss Essen)

Das 1:0 von Baier war indes ein Traumtor. Nach einer Ecke landete der Ball bei Essens Nummer 31, der sich ein Herz fasste und den Ball aus 25 Metern Volley in den Winkel beförderte. "Ein überragender Treffer", wie auch RWE-Coach Demandt befand.

Die beste Chance der "Geißböcke" ging einem Fehler von Niclas Heimann voraus. Der Essener Schlussmann versuchte Kölns Stürmer Anas Ouahim auszuspielen, verlor den Ball jedoch dabei und hatte Glück, dass der Versuch des Kölners nur an der Latte landete. Demandt wollte die Aktion aber nicht überbewerten: "Wir wissen, was wir an Niclas haben, daher möchte ich die Situation nicht an die große Glocke hängen."

Auch der Trainer des 1. FC Köln II, Stefan Emmerling, war mit der Leistung seiner Mannschaft einverstanden: "Wir wussten, dass wir hier richtig auf dem Prüfstand stehen. Immerhin haben wir gegen ein Team gespielt, das sehr hoch gehandelt wird. Die Essener haben eine gestandene Mannschaft. Dennoch hätten wir durch den Lattentreffer in Führung gehen können. Im Ganzen bin ich zufrieden."

Ein Lob von Emmerling bekam seine Abwehr. "Die Jungs haben es in der Defensive sehr gut gemacht, besonders in der ersten Halbzeit. Nach der Pause war Essen schon die bessere Mannschaft, aber sie hatten dann ja auch ihre beste Elf auf dem Platz", betont der ehemalige Profi.

Auf Seiten von RWE nahm der Testspieler Florian Bohnert am Spiel teil. Der Luxemburger stammt aus der U19 des 1. FC Saarbrücken und hat bereits A-Länderspiele für Luxemburg absolviert. "Er hat sowohl im Training als auch im Spiel einen recht ordentlichen Eindruck gemacht. Aber ich glaube nicht, dass er uns sofort weiterhelfen kann. Daher haben wir von einer Verpflichtung Abstand genommen," erklärt Demandt.

Autor: Marlon Irlabcher

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren