Naldo ist gut angekommen – auf Schalke und mit Schalke in China. Der Neuzugang aus Wolfsburg ist eine Frohnatur.

FC Schalke 04

Naldo auf Schalke schon wie zu Hause

Christoph Winkel
05. Juli 2016, 21:07 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Naldo ist gut angekommen – auf Schalke und mit Schalke in China. Der Neuzugang aus Wolfsburg ist eine Frohnatur.

„Das Team ist sehr nett, ich fühle mich schon wie zu Hause“, sagte Schalkes Neuzugang im Interview auf der S04-Vereinshomepage. Bevor sich die Königsblauen am Samstag auf die Reise nach China machten, durfte Naldo noch ein paar freie Tage genießen. „Ich war mit meiner Familie noch ein paar Tage unterwegs. Jetzt freue ich mich aber sehr, dass ich bei der Mannschaft sein kann“, sagte der 33-Jährige.

Für den Innenverteidiger, der vom VfL Wolfsburg nach Schalke kam, ist es die zweite Reise nach China innerhalb kürzester Zeit. Mit den Wolfsburgern ging es direkt nach der Saison ins Reich der Mitte – gerade mal vor einem Monat. „Jetzt ist es schon anstrengender, wir trainieren und haben zwei Spiele. Darauf freue ich mich“, sagte der Brasilianer. Bei extrem schwülen Temperaturen kein Vergnügen. Naldo, der seit elf Jahren in Deutschland spielt, kennt das aber: „Es gehört dazu, dass die Vorbereitung intensiv wird – damit wird dann gut in die Saison starten können.“

Ich bin immer positiv und möchte immer auf dem Boden bleiben. Ich denke, dass ich das von meinem Vater habe, er hat mich schon als Kind schon so erzogen
Naldo

Schon beim Trainingsauftakt auf Schalke war auffällig, wie gut gelaunt Naldo war. Dass er sowieso ein Spieler mit einer sehr positiven Ausstrahlung ist, wurde schon in Bremen und Wolfsburg an ihm geschätzt. „Ich bin immer positiv und möchte immer auf dem Boden bleiben. Ich denke, dass ich das von meinem Vater habe, er hat mich schon als Kind schon so erzogen. Auch in schlechten Zeiten versuche ich, positiv zu bleiben. Es geht immer weiter. Ich bin ein offener Mensch und mir ist klar, dass ich nicht alles weiß, deshalb will ich immer lernen. Alle Menschen sind gleich und du musst versuchen, jeden gut zu verstehen“, sagte Naldo.

Auch zu seiner Rolle auf Schalke äußerte sich der Abwehrspieler : „Ich habe vor meinem Wechsel mit Christian Heidel ein sehr gutes Gespräch geführt, in dem er mir den Eindruck vermittelt hat, dass ich Schalke weiterhelfen kann und dass die Jungs auf einem positiven Weg sind. Ich habe schon viele S04-Spiele gesehen. Hier gibt es sehr viele junge und talentierte Spieler. Ich will den Jungen und der gesamten Mannschaft helfen und hoffe, dass wir eine sehr gute Saison spielen.“

Autor: Christoph Winkel

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren