Die Kapitänin bleibt an Bord: Der MSV Duisburg, Aufsteiger in die Allianz Frauen-Bundesliga, und Linda Bresonik haben sich auf eine Vertragsverlängerung geeinigt.

MSV-Frauen

Die Kapitänin bleibt an Bord

RS
02. Juli 2016, 14:38 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Die Kapitänin bleibt an Bord: Der MSV Duisburg, Aufsteiger in die Allianz Frauen-Bundesliga, und Linda Bresonik haben sich auf eine Vertragsverlängerung geeinigt.

Auch Julia Debitzki wird weiterhin in Zebrastreifen auflaufen. Bresoniks Kontrakt läuft ein Jahr mit Option auf eine weitere Saison, Debitzki hat für eine Spielzeit unterschrieben.

Bresonik, zweimalige Welt- und Europameisterin mit der deutschen Nationalmannschaft, war in der vergangenen Saison von Paris Saint-Germain zum MSV gewechselt. Für die 32-Jährige Allrounderin war es die zweite Rückkehr nach Duisburg: Bereits von 2000 bis 2005 und von 2008 bis 2012 spielte sie für den Vorgängerverein FCR Duisburg. „Ich bin über Lindas Verbleib sehr glücklich. Sie ist sehr erfahren, was uns als Aufsteiger sicherlich hilft, und wird die Mannschaft so führen, wie ich es erwarte“, ist Cheftrainerin Inka Grings überzeugt.

Auch Defensivspezialistin Julia Debitzki, die in der vergangenen Woche 25 Jahre alt geworden ist, zählt im MSV-Kader zu den erfahrenen Kräften. 2007 wurde sie mit dem FCR deutsche Meisterin der B-Juniorinnen. Die gebürtige Duisburgerin gewann 2008 mit der deutschen U17 die Europameisterschaft und erreichte im selben Jahr den dritten Platz bei der Weltmeisterschaft in Neuseeland.

Großes Pech hatte Debitzki 2015, als sie mit einem Kreuzbandriss lange ausfiel. Inka Grings: „Nach ihrer schweren Verletzung war die vergangenen Spielzeit eine Aufbausaison für Julia. Da hat sie sich vorbildlich wieder heran gekämpft. Ich freue mich, dass Julia uns erhalten bleibt. Sie ist nicht nur sportlich wichtig, sondern auch ein guter, positiver Typ.“

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren