Manuel Neuer hält den Kasten der deutschen Nationalmannschaft bei der EM bisher sauber. Auch in den sozialen Netzwerken stimmt seine Performance.

EM 2016

Neuer ist die Nummer eins der Social-Media-Elf

RS
01. Juli 2016, 18:47 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Manuel Neuer hält den Kasten der deutschen Nationalmannschaft bei der EM bisher sauber. Auch in den sozialen Netzwerken stimmt seine Performance.

Der Torwart des FC Bayern München hat den ersten Platz in einer vom Ismaninger Institut für Fußballmanagement veröffentlichten Liste erobert, in der die Social-Media-Aktivitäten der Nationalspieler bewertet werden. Diese Liste wird während des Turniers wöchentlich aktualisiert.

Am 25. Juni, einen Tag vor dem Achtelfinale gegen die Slowakei, veröffentlichte [person=1425]Neuer[/person] auf seiner Facebook-Seite ein kurzes Video, das zeigt, wie er im Training Bälle pariert. Das kam gut an. Das Video erreichte Klickzahlen von über 760.000 - der beste Post aller Nationalspieler in dieser Woche.

Prof. Dr. Tobias Haupt (32), Fachbereichsleiter "Digitalisierung im Sport" des Instituts für Fußballmanagement und gleichzeitig jüngster Sportmanagement-Professor Deutschlands, erklärt: "Die Fans haben dabei ein überdurchschnittlich hohes Interesse daran, zu erfahren, wie sich ihre Idole auf ein Spiel vorbereiten, wie sie ihre Zeit im Vorfeld der Spiele verbringen und in welcher Form sie sich befinden. Genau dieses Informationsbedürfnis erfüllt Manuel Neuer mit seinem Video, in dem ein kurzer Ausschnitt aus seiner Trainingsvorbereitung für das Achtelfinale gegen die Slowakei zu sehen ist."

Haupt analysiert mit seinem Team während der EM 2016 die offiziellen Facebook-Seiten der deutschen Nationalspieler und erstellt daraus wöchentlich die deutsche Social Media 11. Neuer verdrängte [person=1779]Julian Draxler[/person] mit seinem Post vom ersten Platz. Der Wolfsburger hatte in der Vorwoche noch an der Spitze gelegen.

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren