Borussia Mönchengladbach startet mit Weltmeister Kramer in die Saison-Vorbereitung

B. M'gladbach

Sieben Wochen bis zur Königsklasse

Michael Ryberg
29. Juni 2016, 20:05 Uhr
Foto: Michael Ketzer

Foto: Michael Ketzer

Borussia Mönchengladbach startet mit Weltmeister Kramer in die Saison-Vorbereitung

Die Saison 2016/17 in der Champions League begann schon am Dienstagabend mit vier Spielen. Borussia Mönchengladbachs Cheftrainer André Schubert gab sich angesichts der ersten Qualifikationsrunde mit den Meistern unter anderem aus San Marino, Malta, Gibraltar oder von den Färöern gelassen. Mit dem Trainingsstart am Borussia-Park bleiben dem Tabellenvierten der Fußball-Bundesliga genau sieben Wochen Vorbereitungszeit auf die Play-offs der Königsklasse. Wenn Gladbach um die Gruppenphase kämpft, dürften Tre Penne, FC Valletta, Lincoln Red Imps oder B36 Torshavn ziemlich sicher nicht mehr im Rennen sein.
Erst am 5. August, nach drei Qualifikationsrunden, wird der Gegner für die Borussen ausgelost. In der dritten und vierten Augustwoche, noch vor dem Bundesliga-Heimauftakt gegen Bayer Leverkusen, stehen die K.-o.-Partien auf dem Plan. „Die Torte haben wir schon. Jetzt fehlt nur noch die Kirsche obendrauf“, sagt Schubert. Natürlich in der Gewissheit, im Falle der Niederlage zumindest in der Europa League mitzumischen. Der finanzielle Unterschied zwischen der Königsklasse und der Europa League, immerhin rund 30 Millionen Euro, dürfte für Gladbach allerdings schwerer wiegen als der sportliche.

Die Aufgabenstellung für Schubert wird sein, seine vor allem defensiv veränderten Fohlen zum 16. und 17. August an das Leistungslimit zu führen. Der Testspielplan ist an den Play-off-Terminen ausgerichtet. Mit Lazio Rom und Inter Mailand sollen der Tabellenachte und -vierte aus der Serie A die Gladbacher Vorbereitung abrunden. Einzig die Spieltermine mit den Schwergewichten im August stehen noch nicht fest. Bis dahin wird eine Menge Schweiß vergossen. Schubert ist nur kein Freund von Lauftrainingslagern: „Wir werden unsere Kondition vorrangig über Spielformen erarbeiten.“

Die erste Trainingseinheit am Borussia-Park am Mittwoch absolvierte auch Weltmeister Christoph Kramer. Der 25-jährige Solinger kehrt nach einem Jahr bei Bayer 04 Leverkusen zu Gladbach zurück. „Ich fühle mich, als würde ich nach Hause kommen“, sagt Kramer. Der defensive Mittelfeldspieler gilt als Positionsnachfolger des bisherigen Kapitäns Granit Xhaka (zu Arsenal). Sportdirektor Max Eberl investierte 15 der 45 Xhaka-Millionen in Kramer. Übrigens: Das erste Gladbacher Test steigt am Samstag (15.30 Uhr) beim Landesligisten VfL Rhede.

Autor: Michael Ryberg

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren