Wenn der Abgang von Henrikh Mkhitaryan zu Manchester United perfekt ist, hat der BVB in diesem Sommer bereits über 100 Millionen Euro eingenommen.

BVB

1. FC Köln an Subotic interessiert

RS
29. Juni 2016, 07:41 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Wenn der Abgang von Henrikh Mkhitaryan zu Manchester United perfekt ist, hat der BVB in diesem Sommer bereits über 100 Millionen Euro eingenommen.

Die Kasse ist nach den Transfers von Mats Hummels (Bayern München) und Ilkay Gündogan (Manchester City) und dann Mkhitaryan voller als jemals zuvor. Doch es könnten noch fünf Millionen Euro hinzukommen.

Denn bekanntlich möchte auch Neven Subotic gerne wechseln, der Abwehrspieler hat Signale vom Verein bekommen, dass er gehen kann, wenn das Angebot stimmt. Und wie die BILD-Zeitung und der Kölner Express übereinstimmend berichten, hat der 1. FC Köln sein Interesse am serbischen Abwehrspieler bekundet. Rund fünf Millionen soll die Ablöse betragen. Die Frage ist nur: Würde Subotic, an dem aus der Bundesliga auch Werder Bremen udn Eintracht Frankfurt Interesse haben sollen, auf einen Großteil seines bisherigen Gehalts verzichten? Zumal es auch Angebote aus England geben soll, hier könnte der ehemalige Mainzer deutlich mehr verdienen als bei den Bundesligisten, auch wenn in Köln (nach dem Transfer von Yannick Gerhardt für rund 12,5 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg) und Werder Bremen (nach dem Transfer von Jannik Vestergaard für rund 14 Millionen nach Gladbach) Geld für neue Spieler vorhanden ist.

Die bisherigen Transfers des BVB in der Übersicht

Autor: RS

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren