Landesligist SV Sonsbeck rüstet nach Platz sieben in der Vorsaison auf. Ziel des Vereins ist es, unter die ersten fünf Teams zu kommen.

SV Sonsbeck

Hockarätige Neuverpflichtungen

Florian Fischer
23. Juni 2016, 13:32 Uhr
Foto: Tillmann

Foto: Tillmann

Landesligist SV Sonsbeck rüstet nach Platz sieben in der Vorsaison auf. Ziel des Vereins ist es, unter die ersten fünf Teams zu kommen.

Der SV Sonsbeck verstärkt sich zur neuen Saison mit sieben neuen Spielern, darunter sind einige Hochkaräter. Die Verpflichtung des ehemaligen Profis [person=4074]Florian Abel[/person] vom KFC Uerdingen war schon vor einigen Wochen klar. Außerdem konnte der SVS [person=29505]Kai Schmidt[/person] vom TB Uphusen aus der Oberliga Niedersachsen verpflichten. Der 22-jährige Torjäger ist am Niederrhein kein Unbekannter, spielte er in der Hinrunde der vergangenen Saison ebenfalls noch für den KFC Uerdingen. Vom Oberligisten SV Hönnepel-Niedermörmter schließt sich Torwart [person=5418]Tim Weichelt[/person] den Sonsbeckern an. Weichelt, der in der Jugend des MSV Duisburg ausgebildet wurde, war in den vergangen drei Jahren stets Stammtorhüter bei seinem ehemaligen Verein. Weitere Neuverpflichtungen sind [person=7016]Kristof Prause[/person] (1.FC Kleve), [person=13218]Peter Janßen[/person] (Viktoria Goch), [person=10860]Baran Özcan[/person] (VfB Homberg) und [person=27043]Björn Schaap[/person] (Viktoria Winnekendonk). Desweiteren werden die A-Jugendlichen Raphael Mandel, Niklas Maas, Luca Terfloth und Jonas Höptner zum Kader stoßen.

Lediglich fünf Mann werden den SV Sonsbeck verlassen. [person=10841]Michael Burda[/person] wechselt zum TV Jahn Hiesfeld, [person=20105]Bastian Grütter[/person] zum 1.FC Kleve, [person=6033]Ajdin Mehinovic[/person] zum SV Hönnepel-Niedermörmter und [person=4712]Marvin Braun[/person] zu Viktoria Goch. Außerdem wird der langjährige Kapitän [person=14426]Michael Müller[/person] seine Karriere beenden.

Aufgrund der hochkarätigen Neuverpflichtungen steckt sich der SV Sonsbeck höhere Ziele. Guido Lohmann, Sportlicher Leiter beim SVS, betont: "Nach Rang sieben in der letzten Saison wollen wir mindestens Fünfter werden. Falls es weiter nach oben geht, beschweren wir uns auch nicht."

Autor: Florian Fischer

Mehr zum Thema

Kommentieren