Es ist angerichtet: Der Emscher Junior Cup geht in die entscheidende Phase. 32 Teams haben sich für das große Finale in Oberhausen qualifiziert.

Emscher Junior Cup

Die 32 Finalisten stehen fest

Daniel Rottländer
12. Juni 2016, 15:53 Uhr
Foto: firo

Foto: firo

Es ist angerichtet: Der Emscher Junior Cup geht in die entscheidende Phase. 32 Teams haben sich für das große Finale in Oberhausen qualifiziert.

"Es ist jetzt schon das absolute Highlight für uns," zeigte sich Reiner Jahn, Trainer der F-Jugend des TuS Drevenack, begeistert nachdem seine Schützlinge über die Fairplay Wertung doch noch in das große Finale am 26.06 im Stadion Niederrhein einziehen konnten. "Wir werden versuchen das ganze Dorf zu mobilisieren und den Jungs einen unvergesslichen Tag zu bereiten."

Der Emscher Junior Cup ist ein jährlich stattfindendes F-Jugend Turnier, das sechs Qualifikationsturniere an verschiedenen Orten entlang der Emscher und ein großes Finale im Niederrheinstadion in Oberhausen beinhaltet. Die siebte Auflage des Emscher Junior Cups stand von Anfang an unter guten Voraussetzungen. "In den letzten Jahren hatten wir durchaus mal Pech mit dem Wetter," fasst Organisator Olaf Dressel die letzten Jahre zusammen. "Aber dieses Jahr blieben fast alle Qualifikationsturniere vom Regen verschont."

[infobox-right]Schnellster Spieler. Luca Hemmers (Spvgg Sterkrade Nord)
Schnellstes Team: Hamborn 07
Qualifizierte Teams: Sterkrade Nord, Rhenania Hamborn, Gelb Weiss Hamborn, Tusem Essen
Fairplay Team: Spvgg Meiderich[/infobox]

Die Qualifikationsturniere begannen am 8. Mai in Holzwickende, wo die Emscher ihren Ursprung hat, und endeten am Sonntag in Dinslaken, wo die Emscher in den Rhein mündet. Dazwischen machte man Stop in Wanne-Eickel, Gelsenkirchen, Essen und Bottrop.

Obwohl gesunder sportlicher Ehrgeiz wichtig ist, geht es den Veranstaltern mehr um den Spaß am Spiel. Dabei helfen sollte auch der "Emscher-Parkour", ein Parkour, den die Spieler mit Ball am Fuß und mit Hilfe der Eltern absolvieren sollten. Die schnellsten Spieler und Teams erhielten Sachpreise. "Ich freue mich über die neuen Schuhe, die ich gewonnen habe," berichtete Luca Hemmers von der Spvgg Sterkrade Nord. Er wurde beim Qualifikationsturnier in Dinslaken der schnelleste Spieler.

Das Highlight, da waren sich alle einig, ist jedoch das große Finale in Oberhausen. 32 Teams qualifizierten sich für den Showdown am 26. Juni. "Wir werden die Champions League ausspielen," berichtete Olaf Dressel. "Jedem Team wird eine Mannschaft aus der Champions League zugelost und dann spielen wir den exakten Spielplan nach."

Auch Thomas Flügge, Trainer der F-Jugend der Spvgg Sterkrade, freut sich auf das Finale: "Für die Kinder geht ein Traum in Erfüllung, die wollten schon immer mal in einem richtigen Stadion vor mehreren tausend Leuten spielen, das ist eine tolle Sache."

Autor: Daniel Rottländer

Kommentieren